Unser Nachfolge-Service

Anja Beck im Beratungsgespräch
© IHK Cottbus
Anja Beck im Beratungsgespräch

Sie finden, dass es an der Zeit ist, das Ruder im Betrieb Jüngeren zu überlassen? Dann werden Sie aktiv! Oft wird unterschätzt, wie komplex eine Unternehmensnachfolge ist. Und der Abschied vom eigenen Lebenswerk kann schwerer fallen als gedacht. Die IHK Cottbus ist ein neutraler und seriöser Partner in diesem Prozess für Übergeber wie auch für Nachfolger. Wir helfen mit Know-how in steuerlichen, rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen.

Beratung mit Erfahrung und Fingerspitzengefühl

Die Unternehmensnachfolge ist ein Schritt, der behutsam und langfristig geplant und organisiert werden sollte. Als Unternehmer wird man kaum alle zu berücksichtigenden Faktoren kennen, hinzu kommt der emotionale Aspekt des "Loslassens" vom eigenen Lebenswerk.

In der IHK-Nachfolgeberatung können Alt-Eigentümer wie auch Übernehmer die wichtigen Aspekte besprechen. Was gibt es bei der Finanzierung zu beachten? Ist mein Übergabe-Fahrplan realistisch? Und wo muss gegebenenfalls nachjustiert werden?

Um Übergabeprobleme rechtzeitig zu erkennen und zu lösen, vermittelt die Industrie- und Handelskammer Cottbus als neutraler Ansprechpartner in Gesprächen mit Übergebern und Übernehmern sowie mit Familienmitgliedern und Mitarbeitern.

Experten an Ihrer Seite

Aufgrund der Komplexität des Themas ist es empfehlenswert, den externen Rat von Rechtsanwälten, Steuerberatern und Unternehmensberatern einzuholen. Mit unserem Beraterpool unterstützen wir Sie bei der Suche eines geeigneten Beraters in Ihrer Nähe. Als Mitgliedsunternehmen können Sie für die Inanspruchnahme von Beratungsleistungen finanzielle Unterstützung erhalten.

Handbuch gibt Orientierung

Das Nachfolge-Handbuch der IHK Cottbus gibt Firmeninhabern eine erste Orientierung. Vorrangig richtet es sich an Übergeber, es greift aber auch Aspekte auf, die den Übernehmer betreffen. Es hilft, bevorstehende Aufgaben zu erkennen und anhand von Checklisten anzugehen.

Thematisiert werden unter anderem

  • die erforderliche Bereitschaft zur Übergabe,
  • Anforderungen an den Nachfolger,
  • die Ermittlung des Unternehmenswertes,
  • die Vertragsgestaltung,
  • Finanzierungsmodelle durch den Nachfolger, 
  • steuerliche Aspekte und besondere Knackpunkte.

Eintrag in die Nachfolgebörse

Mit der bundesweit größten und unabhängigen Nachfolgebörse nexxt-CHANGE besteht ein kostenfreier wie anonymisiereter Marktplatz für die Suche von Übergebern und Übernehmern. Unter nexxt-change können Sie Ihr Inserat anonym platzieren und über die IHK Cottbus Kontakt zu potenziellen Kandidaten aufnehmen. Die Börse richtet sich dabei an zwei Zielgruppen: sowohl an Unternehmer, die einen Nachfolger suchen, an den sie ihr Unternehmen übergeben können, als auch an Existenzgründer und Unternehmer, die im Zuge einer Nachfolge ein Unternehmen zur Übernahme suchen.

Nachfolge in Zahlen

Mehr als 8700 IHK-Unternehmer und mehr als 2700 Handwerker sind in der Altersgruppe 60plus und werden potenziell in den nächsten Jahren einen Firmennachfolger benötigen.

Altersstruktur der Entscheidungsträger bei den Unternehmen im Kammerbezirk

 Quelle: Wirtschaftsentwicklung im Zahlenspiegel 2020/2021 

Corona erschwert viele Nachfolgen

Laut DIHK-Report zur Unternehmensnachfolge 2020 hat die Corona-Pandemie deutliche Auswirkungen auf die Unternehmensnachfolge im Mittelstand. Viele Senior-Chefs verschieben Entscheidungen zur Übergabe des Betriebes, denn zunächst steht die Existenzsicherung im Fokus. Das zeigt sich auch an der sinkenden Anzahl der Beratungen, die zum Thema Unternehmensnachfolge in Anspruch genommen wurden. Entsprechend rechnen die Industrie- und Handelskammern mit einem starken Rückgang der Unternehmensnachfolgen in ihrer Region.

Eine weitere Erkenntnis aus den IHK-Beratungen: Das Gros der zur Übernahme anstehenden Unternehmen entfiel im Jahr 2019 auf die Branchen Handel (30 Prozent), Industrie (21 Prozent) sowie das Hotel- und Gaststättengewerbe (18 Prozent). In Letzterem sind fast alle Betriebe massiv von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen. Innerhalb von Handel und Industrie gibt es zwar deutliche Unterschiede bezüglich der Corona-Betroffenheit der Unternehmen, insgesamt rechnen die Betriebe laut einer aktuellen DIHK-Umfrage aber auch hier mit hohen Umsatzeinbußen.

Seit 2020 Unterstützung durch Sensibilisierungsprojekt 

Seit Anfang Juni 2020 gibt es zwei neue Mitarbeiter bei der IHK im IHK-Projekt „Sensibilisierung Unternehmensnachfolge“, die Nachfolgeplanerin Anja Beck bei der Beratung von Unternehmen unterstützen. Das aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanzierte Projekt läuft bis Juni 2022. Ziel ist es, Unternehmen frühzeitig auf eine Nachfolge vorzubereiten.

Dazu werden Unternehmensinhaber, die 55 Jahre und älter sind, persönlich von den verantwortlichen Projektmitarbeitern kontaktiert. Im Kern geht es um einen Nachfolgecheck. Dabei werden gemeinsam verschiedene Punkte zur Unternehmensnachfolge-Planung besprochen.

  • Ist bereits ein Zeitrahmen für die Unternehmensnachfolge geplant?
  • Sollen Fachleute in den Prozess einbezogen werden?
  • Ist bereits ein potentieller Unternehmensnachfolger vorhanden oder muss dieser noch gesucht werden?
  • Welche Schritte sollten gegangen werden, um den Ablauf reibungslos zu gestalten?

Wir begleiten Sie vertrauensvoll in diesem Prozess. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. In den kommenden Monaten wird es zum Thema Unternehmensnachfolge auch eine Reihe an Veranstaltungen, Best-Practice-Beispielen und Webinaren geben. 

 

EFRE Logo rechts oweb rgb

Das vom Land Brandenburg, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg (MWAE) geförderte und aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanzierte Projekt läuft bis Juni 2022

Ansprechpartner

Anja Beck
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Unternehmensnachfolge
t: 0355 365 1409
f: 0355 36526 1409
anja.beck@cottbus.ihk.de
Anja Kammerath
Regionalcenter Elbe-Elster
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Unternehmensnachfolge
t: 0355 365 3304
f: 0355 36526 3304
anja.kammerath@cottbus.ihk.de
Sandra Liersch
Regionalcenter Dahme-Spreewald
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Unternehmensnachfolge
t: 0355 365 3105
f: 0355 36526 3105
sandra.liersch@cottbus.ihk.de