Unterrichtungsverfahren im Bewachungsgewerbe

Inhalte

die Unterrichtung im Bewachungsgewerbe vermittelt folgende Inhalte:
1. Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich Gewerberecht,
2. Datenschutzrecht,
3. Bürgerliches Gesetzbuch,
4. Straf- und Strafverfahrensrecht einschließlich Umgang mit Waffen,
5. Unfallverhütungsvorschrift Wach- und Sicherheitsdienste,
6. Umgang mit Menschen, insbesondere Verhalten in Gefahrensituationen und Deeskalationstechniken in Konfliktsituationen sowie interkulturelle Kompetenz unter besonderer Beachtung von Diversität und gesellschaftlicher Vielfalt,
7. Grundzüge der Sicherheitstechnik.


Nachweis

Sofern der Unterricht ohne Fehlzeiten absolviert und durch aktive Unterrichtsbeteiligung festgestellt wurde, dass der Teilnehmer mit den Inhalten der Unterrichtung vertraut ist, stellt die IHK eine Bescheinigung über die Teilnahme aus.

Anmeldung

Die IHK Cottbus führt die Unterrichtungsverfahren für das Bewachungspersonal und die Bewachungsgewerbetreibenden durch. Sie können sich telefonisch bei Herrn Frank Westenweller-Hundeck, Tel. 0355 365-2704 anmelden. Eine Übersicht der Termine finden Sie außerdem online.

Gebühr

Die Gebühr für das Unterrichtungsverfahren trägt der Teilnehmer bzw. der Arbeitgeber/die Agentur für Arbeit/das Jobcenter. Sie beträgt 370 Euro für mit Bewachungsaufgaben betraute Mitarbeiter.

 

Ansprechpartner

Kompetenzfeld: Recht sichern
Schwerpunktthema: Prüfungen - Sach-/Fachkunde Bewachung
t: 0355 365 1253
f: 0355 36526 1253
nadine.jurk@cottbus.ihk.de