Gesamtübersicht aller bestätigten Strukturwandelprojekte

Das Kraftwerk Jänschwalde hinter Windrädern.
© IHK Cottbus
Das Kraftwerk Jänschwalde hinter Windrädern.

Drei weitere Projekte zur Lausitzer Strukturentwicklung mit einem Investitionsumfang von insgesamt 54 Millionen Euro wurden am 5. Oktober von der Interministeriellen Arbeitsgruppe (IMAG) Lausitz der Landesregierung bestätigt. Damit können für diese Projekte jetzt die Förderanträge bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) gestellt werden. Es profitieren die Projekte Mobility Campus Neuhausen, die Wärmeversorgung der Stadt Senftenberg sowie das Bildungs- und Erlebniszentrum für Kunstguss und Industriekultur in Lauchhammer. Die drei Vorhaben waren zuvor erfolgreich im Werkstattprozess der Wirtschaftsregion Lausitz GmbH (WRL) qualifiziert worden.

Folgende Projekte wurden bisher bestätigt, neue Projekte sind fett gedruckt: 

Werkstatt 1 „Unternehmen, Wirtschaftsentwicklung, Fachkräfte“

1.  Weiterentwicklung Logistik- und Industriezentrum Forst 
2.  Informationszentrum der Stadt Cottbus DB Schaufenster
3.  IBA Terassen - Besucherzentrum Stadt Großräschen
4.  Bebauungsplan Ausbau Bahnwerk Technologiezentrum
5.  Rahmenplan Sondergebiet Forschung und Entwicklung Teilbereich 2
6.  Gewerbegebiet Guben Süd
7.  Industrie- und Gewerbegebiet in Schipkau-Schwarzheide
8.  Süderweiterung Industriepark Schwarze Pumpe
9.  Leistungszentrum Westlausitz
10. Stromnetzausbau, Elektroenergieversorgung Cottbus GmbH
11.  Bebauungsplan Technologie- und Innovationspark (TIP)
12.  Stadt Guben, Gewerbegebiet Deulowitz
13. Stadt Lübbenau, Gewerbegebiet am Spreewalddreieck Lübbenau
14. HWK Cottbus/ Stadt Großräschen, ILL Großräschen - Innovatives Lernzentrum Lausitz (ILL)
15. Stadt Schwarzheide, Ausbildungspensionat Schwarzheide
16. Stadt Lübbenau, Coworking Arbeitsplätze, Innovationskorridor Adlershof-Lausitz
17. Amt kleine Elster, Erweiterung des Gewerbe- und Industrieparks Massen
18. Berufsförderungswerk der Bauindustrie Berlin-Brandenburg e.V., Errichtung eines Wohnheims für Jugendliche in der Ausbildung im Bausektor für Nachwuchs von Fachkräften insbesondere für die brandenburgische Lausitz
19. Landkreis Elbe Elster, Bauliche und technische Umgestaltung des Oberstufenzentrums zum Bildungszentrum im Landkreis Elbe-Elster
20. LWG Lausitzer Wasser GmbH Co. KG, Schaffung eines Wasserwirtschaftlichen Bildungszentrum Lausitz in Cottbus
21. “Green Areal Lausitz” (GRAL) – Startschuss für einen „grünen“ Gewerbepark (ehem. Flugplatz Drewitz) mit Gleisanschluss in Jänschwalde
22. Aufbau eines Mobility Campus in Neuhausen/Spree

Werkstatt 2 „Innovation und Digitalisierung“

23. Nachhaltiger ÖPNV (Wasserstoffbusse)
24. EIZ (Energieinnovationszentrum)(1.Teil)
25. Telemedizin im Rettungsdienst Landkreis Spree-Neiße (mit Maßgabe)
26. Center for Hybrid Electric Systems Cottbus (CHESCO)
27. Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) / MWFK, Flächenerschließung
28. DLR Bürogebäude und Forschungsanlagen - CO2-arme Industrieprozesse
29. DLR Bürogebäude und Forschungsanlagen - Elektrifizierte Luftfahrtantriebe
30. Stadtwerke Cottbus GmbH (Stadt Cottbus), Seewasserwärmepumpe Cottbuser Ostsee
31. Stadt Luckau, (Landkreis Dahme-Spreewald), Unsichtbares 5G Luckau
32. Landkreis Spree-Neiße, Studie zum Aufbau eines Wasserstofftransportnetzes
33. Carbon Lab Factory Lausitz (Forschungs- und Pilotanlage zur nachhaltigen Produktion von biobasierten Carbonfasern)

Werkstatt 3 „Infrastruktur und Mobilität“

34. Ladegleis Königs Wusterhausen
35. Aufwertung Verkehrslandeplatz Neuhausen
36. Amt Peitz, Radverkehrsinfrastruktur Peitz Heinersbrück
37. Cottbusverkehr GmbH/ Stadt Cottbus, Straßenbahninfrastruktur Cottbus
38. Dekarbonisierung der Wärmeversorgung der Stadt Senftenberg

Werkstatt 4 „Daseinsvorsorge, ländliche Entwicklung, Smart Regions“

39.  Kultur- und Sportzentrum Burg (Spreewald)
40.  Projektstudie BMX-Zentrum / Sport- und Freizeitpark
41.  Trampolinhalle 
42.  Zentrum für Medizintechnologien am Carl-Thiem-Klinikum
43.  Gesundheitslandhaus Schwarze Pumpe
44. Forster Wohnungsbaugesellschaft mbH / Stadt Forst, Pflegeschule Forst
45. Stadt Cottbus / MBJS, barrierefreies Sportzentrum Cottbus
46. Spremberger Wasser- und Abwasserzweckverband (SWAZ), Substitution der Versorgung Wasserwerk Schwarze Pumpe
47. Stadt Cottbus /CTK, Aufbau des Bildungszentrums Gesundheit Lausitz
48. Barrierefreies "Haus des Sports in Cottbus"/Sportzentrum Cottbus

Werkstatt 5 „Kunst, Kultur, Tourismus, Marketing“

49.  Rundweg um den Cottbuser Ostsee
50.  Sanierung und Erweiterung Werkstattgebäude, Zweckverband Neue Bühne Senftenberg
51.  Besucherinformationszentrum Wasserreich Spree
52.  Wassertouristische Basisinfrastruktur in der Sedlitzer Bucht 
53.  Dauerausstellung im Textilmuseum Forst (Lausitz)
54.  Wilde Zukunft (Wilde Möhre GmbH) (mit Maßgabe)
55. Landkreis Oberspreewald-Lausitz, Zechenhaus Senftenberg Brieske
56. Stadt Lauchhammer, Umgestaltung und Ergänzung bestehender Strukturen zu einem Bildungs-, Museum- und Kulturzentrum für Kustguss und Industriekultur
57. Förderverein Geopark Muskauer Faltenbogen e.V., Gemeinde Neiße-Malxetal, Klein Kölziger Ziegeleibahnverein e.V., Schaffung eines Tourismus- und Kulturzentrums "Alte Ziegelei" Klein Kölzig im UNESCO Global Geopark Muskauer Faltenbogen
58. Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg (ZV LSB), Entwicklung von Flächen für den Tourismus Lausitzer Seenland
59. Erweiterungsbau Schloss und Festung Senftenberg
60. Bildungs- und Erlebniszentrum für Kunstguss und Industriekultur in Lauchhammer

Hintergrund:

Der Bund stellt dem Land Brandenburg bis 2038 insgesamt 3,612 Milliarden Euro Finanzhilfen zur Förderung kommunaler und regionaler Projekte für die Strukturentwicklung in der Lausitz zur Verfügung. Die Mittel sind Teil der insgesamt vom Bund bereit gestellten rund 10,32 Milliarden Euro zur Strukturstärkung in der Lausitz. Den Rahmen für die gesamte Strukturentwicklung der Lausitz bildet das Lausitzprogramm 2038, das das Brandenburger Kabinett im August 2020 beschlossen hat.

Die IMAG Lausitz steuert den Strukturentwicklungsprozess auf der Landesebene. Sie bestätigt die Förderwürdigkeit der Projekte. Im Falle einer positiven Entscheidung können die Projektträger dann Förderanträge bei der Bewilligungsbehörde, der Investitionsbank des Landes Brandenburg, einreichen.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung der Staatskanzlei

Weitere Informationen: wirtschaftsregion-lausitz.de und lausitz-brandenburg.de.

Ansprechpartner

Jens Krause
Generalmanager
Leitung Stabstelle Strukturwandel/Infrastruktur und Verkehr
Sprecher: Wasserstoffnetzwerk Lausitz DurcH2atmen / Wirtschaftsverkehrsnetzwerk Lausitz / Strukturwandelwerkstatt Infrastruktur und Mobilität
t: +49(0)355 365 1100
f: +49(0)355 36526 1100
jens.krause@cottbus.ihk.de