Allianz für Cyber-Sicherheit

Unternehmen können mit vielfältigen Risiken durch Cyber-Bedrohungen konfrontiert werden. Aber für eine erfolgreiche Digitalisierung ist die Sicherheit der unternehmenseigenen IT-Infrastruktur wesentlich.
Mit einer erhöhten Informationssicherheit können wirtschaftliche Schäden abgewendet werden. Sie können Produktionsausfälle vermeiden, Abfluss oder Manipulation kritischer Informationen erschweren, Imageschäden und Vertrauensverlust vorbeugen und Datenschutzvorschriften konform umsetzen.

Hilfen für Unternehmen

Hilfestellungen für die Analysen der Risiken und die Umsetzung geeigneter Schutzmaßnahmen bekommen Unternehmen bei der Allianz für Cyber-Sicherheit. Sie bietet Angebote, die einen Überblick über Bedrohungsszenarien und erprobte Ansätze zum Schutz von Unternehmenswerten schaffen. Außerdem bietet sie die Möglichkeit, mit anderen Unternehmen und Experten Erfahrungen auszutauschen und die IT-Sicherheits-Kompetenz der Unternehmen zu erhöhen.

Netzwerkmitglied werden

Allgemeines ​​​​​​Ziel der 2012 gegründeten Allianz ist es, die Widerstandsfähigkeit des Standortes Deutschland gegenüber Cyber-Angriffen zu stärken. Über 4200 Unternehmen und Institutionen gehören der Allianz an. IT-Dienstleistungs- und -Beratungsunternehmen sowie IT-Hersteller sind gleichermaßen im Netzwerk vertreten wie Anwenderunternehmen aller Größen und Branchen. 
Die IHK Cottbus ist Teilnehmer in der Allianz für Cyber-Sicherheit und ruft Unternehmen der Region daher ebenfalls zur Teilnahme auf. Die Teilnahme kann hier beantragt werden.

Ansprechpartner

Lothar Probst
Kompetenzfelder: Recht sichern/Zukunft gestalten
Schwerpunktthemen: Prüfungen/Innovation und Digitalisierung
t: 0355 365 1211
f: 0355 36526 1211
lothar.probst@cottbus.ihk.de