Verfahrensmechaniker/-in für Beschichtungstechnik

Arbeitsgebiet:

Verfahrensmechaniker/ -innen für Beschichtungstechnik arbeiten in Betrieben, in denen Oberflächen aus Holz, Kunststoff und Metallen manuell und maschinell zu dekorativen oder funktionellen Zwecken beschichtet werden. 

Branchen/Betriebe:

Industrielle Unternehmen der Lackiertechnik sowie der Holz-, Metall- und Kunststoffbeschichtung

Berufliche Fähigkeiten:

Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik/Verfahrensmechanikerinnen für Beschichtungstechnik

  • führen die ihnen in ihrem Arbeitsgebiet übertragenen Aufgaben selbstständig aus,
  • planen und koordinieren den Arbeitsablauf mit den vor- und nachgelagerten Fertigungsprozessen,
  • stellen ihren Fertigungsprozess sicher, indem sie die Geräte, Maschinen und Anlagen bedienen und überwachen und warten,
  • berücksichtigen in allen Phasen des Fertigungsprozesses ökologische Aspekte,
  • sichern die Qualität der erzeugten Oberflächen durch systematische Fehleranalyse.

Ausbildungsschwerpunkte: 

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Planen und Steuern von Arbeits- und Bewegungsabläufen, Kontrollieren und Beurteilen der Ergebnisse
  • Prüfen, Anreißen, Kennzeichnen
  • Grundlagen der mechanischen Fertigungs- und Fügeverfahren, Herstellen von Betriebsmitteln
  • Erfassen von Messwerten
  • Warten von Betriebsmitteln
  • Vor- und Nachbehandeln von unbeschichteten und beschichteten Oberflächen
  • Regeln von Produktionsprozessen
  • Umgang mit Betriebs- und Gefahrstoffen, verfahrenstechnische Grundoperationen
  • Qualitätsmanagement
  • Trägerwerkstoffe
  • Beschichtungsstoffe
  • Anwenden von Applikationsverfahren
  • Erfassen und Dokumentieren von Messwerten
  • Vor- und Nachbehandeln von unbeschichteten Holz- und Kunststoffoberflächen
  • Bedienen, Überwachen und Warten von Einrichtungen und Anlagen
  • Nachbehandeln von Beschichtungen
  • Mitwirken an der Optimierung des gesamten Fertigungsprozesses
  • Verfahren der Umwelttechnik

Ausbildungdauer:  

3 Jahre 

Berufsschule:  

Oberstufenzentrum Oder-Spree
Palmnicken 1
15517 Fürstenwalde/Spree

Tel.: (03361) 3762101
Fax: (03361) 3762201
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.osz-oder-spree.de

Modul zur Einstiegsqualifizierung (EQ):

Assistenz für Beschichtungstechnik

Fortbildungsmöglichkeiten (Auswahl):

Gepr. Industriemeister/-in - Fachrichtung Metall oder Chemie
Technische(r) Fachwirt/-in
Technische(r) Betriebswirt/-in (IHK)

Weitere Informationen:

Ausbildungsverordnung (PDF)
Rahmenlehrplan (PDF)

Ansprechpartner

Janett Reichelt
Regionalcenter Elbe-Elster
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3303
f: 0355 36526 3303
janett.reichelt@cottbus.ihk.de
Jeannette Halbhuber
Regionalcenter Dahme-Spreewald
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3103
f: 0355 36526 3103
jeannette.halbhuber@cottbus.ihk.de
Katrin Nicolaus
Regionalcenter Oberspreewald-Lausitz
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3203
katrin.nicolaus@cottbus.ihk.de
Nico Neidenberger
Regionalcenter Cottbus / Spree-Neiße
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3410
f: 0355 36526 3410
nico.neidenberger@cottbus.ihk.de
Oliver Huschga
Manager Regionalcenter Cottbus/Spree-Neiße
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3400
f: 0355 36526 3400
oliver.huschga@cottbus.ihk.de