Tiefbaufachwerker/-in

Für körperlich, geistig oder seelisch behinderte Jugendliche (Ausbildungsberuf nach § 66 des Berufsbildungsgesetzes)

Personenkreis/Voraussetzungen:

  • insbesondere für lernbehinderte Jugendliche
  • körperliche Belastungsfähigkeit und Einsatzbereitschaft, das heißt nicht für Jugendliche mit schweren körperlichen Schäden, wie Hüftgelenk- und Wirbelsäulenschäden, Anfallsleiden, Herz- und Kreislauferkrankungen.
  • Technisches Verständnis für Maschinen und Geräte.
  • Unempfindlichkeit gegen Hitze, Kälte, Nässe und Dämpfe.
  • Schwindelfreiheit und Trittsicherheit (Arbeiten in und an Baugruben)

Arbeitsgebiet:

Tiefbaufachwerker sind die gut ausgebildeten „Helfer“ auf der Baustelle und sind in allen Bereichen des Tiefbaus einsetzbar. Sie führen Erdarbeiten durch, stellen Baugruben, Gräben sowie Verkehrswege und Verkehrsflächen her und bauen Ver- und Entsorgungssysteme ein.

Branchen/Betriebe:

Einsatz möglich in Industrie und Handwerk, Baubetriebe mit Schwerpunkt Tiefbau

Berufliche Qualifikationen:

Zu vermittelnde Fertigkeiten und Kenntnisse:

  • Grundkenntnisse der Baustelleneinrichtungen, des Baustellenablaufes und der Baustellensicherungsmaßnahmen im Tiefbau
  • Arbeitsschutz, Unfallverhütung und Umweltschutz
  • Grundkenntnisse der Arbeitsplanung
  • Grundfertigkeiten der Handhabung der Werkzeuge, Baugeräte und Baumaschinen des Tiefbaus
  • Handhabung einfacher Vermessungsgeräte
  • Lesen von einfachen Zeichnungen, Skizzen und Verlegungsplänen
  • Aufstellen einfacher Arbeits- und Schutzgerüste
  • Herstellen von Aushub, Aus- und Absteifungen, Verfüllen und Verdichten von Bodenmassen
  • Herstellen einfacher Baukörper aus künstlichen Steinen und Bauplatten
  • Herstellen einfacher Mörtel- und Betonmischungen
  • Herstellung von Bewehrungen und Betonbauteilen
  • Verlegen von Steinen und Platten, Ausführen von Pflasterarbeiten
  • Herstellen von Wandputz und Estrich
  • Herstellung einfacher Holzverbindungen, Schalungen und Formen
  • Einbau von Fertigteilen
  • Grundfertigkeiten des Tief- und Straßenbaus

Die Ausbildung findet bei geeigneten Bildungsträgern im Auftrag der Agentur für Arbeit statt.

Ausbildungsdauer: 

3 Jahre 

Berufsschule: 

Oberstufenzentrum Märkisch-Oderland
Wriezener Straße 28 e
15344 Strausberg

Tel.: (03341) 34 55 11
Fax: (03341) 34 55 43
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.osz-in-mol.de

Weitere Informationen:

Rahmenlehrplan

Ansprechpartner

Janett Reichelt
Regionalcenter Elbe-Elster
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3303
f: 0355 36526 3303
janett.reichelt@cottbus.ihk.de
Jeannette Halbhuber
Regionalcenter Dahme-Spreewald
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3103
f: 0355 36526 3103
jeannette.halbhuber@cottbus.ihk.de
Katrin Nicolaus
Regionalcenter Oberspreewald-Lausitz
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3203
katrin.nicolaus@cottbus.ihk.de
Nico Neidenberger
Regionalcenter Cottbus / Spree-Neiße
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3410
f: 0355 36526 3410
nico.neidenberger@cottbus.ihk.de
Oliver Huschga
Manager Regionalcenter Cottbus/Spree-Neiße
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3400
f: 0355 36526 3400
oliver.huschga@cottbus.ihk.de