Produktionsfachkraft Chemie

Arbeitsgebiet:

Produktionsfachkräfte Chemie arbeiten team- und prozessorientiert in der chemischen sowie der verwandten Industrie (zum Beispiel Kautschuk-, Kunststoff-, und Mineralölverarbeitung, Wirkstoffproduktion, Entsorgungswirtschaft).

Branchen/Betriebe:

Unternehmen der chemischen Industrie

Berufliche Qualifikationen:

Produktionsfachkräfte Chemie verfügen über Qualifikationen auf dem Gebiet der Verfahrens-, Produktions- und Anlagentechnik, die sie zum Einsatz entlang der Prozesskette in der chemischen Produktion und Verarbeitung befähigen.

Produktionsfachkräfte Chemie

  • arbeiten nach Anweisung in der chemischen Produktion und Verarbeitung,
  • bedienen Anlagen für Produktions- und Verarbeitungsprozesse,
  • wirken mit bei der Wartung und Instandhaltung von Produktionsanlagen,
  • kontrollieren und dokumentieren Arbeitsschritte zur Herstellung und Verarbeitung verschiedener Produkte, 
  • arbeiten im Team, 
  • bestimmen prozessbegleitend Stoffkonstanten und Stoffeigenschaften,
  • nutzen Computer zur Datenerfassung  sowie zur Dokumentation, 
  • berücksichtigen bei ihren Arbeiten im Rahmen von „responsible care“ die Regelungen des Gesundheits- und Umweltschutzes, des Arbeitsschutzes, der Anlagensicherheit sowie der Qualitätssicherung,
  • führen Abfälle einer umweltgerechten Verwertung und Beseitigung zu.

Ausbildungsdauer:   

2 Jahre 

Berufsschule: 

Oberstufenzentrum Lausitz im SeeCampus Niederlausitz
Lauchhammerstraße 33
01987 Schwarzheide

Tel.: (035752) 949450
Fax: (035752) 949459
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.oszlausitz.de

Hinweis: Für diesen Ausbildungsberuf ist die gegenseitige Aufnahme von Auszubildenden aus Brandenburg und Berlin an dem Berufsschulstandort vereinbart - unter dem Vorbehalt, dass keine zusätzlichen Klassen eröffnet werden müssen.

Modul zur Einstiegsqualifizierung (EQ):

Labortechnische Arbeiten

Fortbildungsmöglichkeiten (Auswahl):

Gepr. Industriemeister/-in Fachrichtung Chemie
Technische(r) Betriebswirt/-in (IHK)

Ausbildungsschwerpunkte:

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • betriebliche Maßnahmen zum verantwortlichen Handeln (Responsible Care) (Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, Anlagensicherheit, Umweltschutz, Einsetzen von Energieträgern, Umgehen mit Arbeitsgeräten und –mitteln, Qualitätssicherung, Kundenorientierung, kostenorientiertes Handeln)
  • Arbeitsorganisation und Kommunikation (Prozess-, Betriebs- und Arbeitsabläufen, Arbeiten im Team, Informationsbeschaffung, Dokumentation. Kommunikations- und Informationssysteme)
  • Umgehen mit Arbeitsstoffen und Bestimmen von Stoffkonstanten
  • verfahrenstechnische Grundoperationen
  • installationstechnische Arbeiten
  • Warten und Instandhalten betrieblicher Einrichtungen
  • Messtechnik
  • Bedienen von Anlagen
  • Herstellen und Verarbeiten von Produkten

Weitere Informationen:

Ausbildungsverordnung (PDF)
Rahmenlehrplan

Ansprechpartner

Janett Reichelt
Regionalcenter Elbe-Elster
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3303
f: 0355 36526 3303
janett.reichelt@cottbus.ihk.de
Jeannette Halbhuber
Regionalcenter Dahme-Spreewald
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3103
f: 0355 36526 3103
jeannette.halbhuber@cottbus.ihk.de
Katrin Nicolaus
Regionalcenter Oberspreewald-Lausitz
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3203
katrin.nicolaus@cottbus.ihk.de
Nico Neidenberger
Regionalcenter Cottbus / Spree-Neiße
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3410
f: 0355 36526 3410
nico.neidenberger@cottbus.ihk.de
Oliver Huschga
Manager Regionalcenter Cottbus/Spree-Neiße
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3400
f: 0355 36526 3400
oliver.huschga@cottbus.ihk.de