Unternehmerschaft diskutiert Mobilitätskonzept Cottbus

Altstadt Cottbus von oben
© DianaH-AdobeStock
Altstadt Cottbus von oben

Im Januar 2020 wurde der erste Entwurf des „Mobilitätskozeptes für die Cottbuser Altstadt“ mit der Unternehmerschaft  und den Bürgern der Stadt öffentlich diskutiert. Die damals seitens der Stadt geplanten Maßnahmen trafen auf sehr unterschiedliche Reaktionen und wurden teils sehr kontrovers diskutiert. Viele konstruktive Verbesserungshinweie waren eingegangen, die zwischenzeitlich ausgewertet wurden. Nun liegt der überarbeitete Konzeptentwurf vor! 

Überarbeitung vorgestellt

Am 12. Oktober 2021 hat Sven Koritkowski von der Stadt Cottbus in einer gemeinsamen Veranstaltung mit der IHK mögliche Maßnahmen der ersten Umsetzungsstufe des überarbeiteten Mobilitätskonzeptes Altstadt Cottbus öffentlich vorgestellt und bereits Hinweise aus der Unternehmerschaft aufgenommen. Sie finden die Präsentation nebenstehend - sowie weitere Dokumente aus der Historie.

Ihre Meinung zählt - Unternehmersprechstunden wurden genutzt

Im Nachgang zu der Konzeptvorstellung gab es zwei Unternehmersprechstunden gemeinsam mit der Stadtverwaltung Cottbus. In kleinen Diskussionsrunden in Präsenz von max. 12 Personen konnten die Unternehmen und der Stadt Cottbus in einen offenen Dialog zu den geplanten Maßnahmen der ersten Umsetzungsstufe treten und sich zu Hinweisen oder Bedenken austauschen.

Umfrage der Stadt gestartet - Beteiligen Sie sich!

Die Stadt Cottbus hat vom 14. bis 31. Oktober eine Umfrage zu dem überarbeiteten Entwurf online gestellt.  Die Unternehmensumfrage bezog sich vor allem auf die Liefer- und Kundenmobilität. Die Bürgerbefragung auf Maßnahmenvorschläge der 1. Stufe des Mobilitätskonzeptes. Unternehmen konnten sich an beiden Umfragen beteiligen. 

Alle Informationen gebündelt auf: https://www.cottbus.de/mobil

Rückblick 2020: Mehrheit der Unternehmen lehnte ursprünglichen Entwurf ab

Die IHK Cottbus hatte am 31.01.2020 eine Stellungnahme zum ursprünglichen Erstentwurf an die Stadt herangetragen, die sich aus den Rückmeldungen der Unternehmen und Gewerbetreibenden nach einer IHK-Diskussionsveranstaltung (14.01.2020) speiste. Händler und Gewerbetreibende fühlten sich von den Planungen der Stadt übergangen. Eine Live-Umfrage während der Veranstaltung verdeutlichte, dass die Unternehmerschaft die vorgeschlagenen Maßnahmen sehr differenziert sah. Die Mehrheit der Befragten lehnte das Konzept ab und wünschte sich mehr Mitspracherecht. Während für die Konzepterstellung  im Vorfeld 514 Bewohner und Gäste der Cottbuser Altstadt zu ihrem Mobilitätsverhalten, den verkehrlichen Defiziten und Verbesserungswünschen befragt wurden, waren es lediglich 12 Unternehmer, deren Einschätzung die Stadt interessierte. Diese Unausgewogenheit kritisierte die Unternehmerschaft deutlich.

Ansprechpartner

Jens Krause
Generalmanager
Kompetenzfeld: Zukunft gestalten
Schwerpunktthema: Mobilität und Infrastruktur
t: 0355 365 1100
f: 0355 36526 1100
jens.krause@cottbus.ihk.de