WindEnergy Hamburg 2024

WindEenrgy Hamburg 2022
WindEenrgy Hamburg 2022

       download.png

Der Messeauftritt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Brandenburg gefördert. 

Die WindEnergy Hamburg 2024 vom 24. bis 27. September 2024 in Hamburg ist die weltgrößte Expo der Windenergie für On- und Offshore. Highlights sind auch Wasserstofftechnologien und -speicherung. Diese Leitmesse der Erneuerbaren Energien ist eine ideale Plattform für internationale Kontakte. 

Der Firmengemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg der IHK Cottbus auf der WindEnergy Hamburg kann seit Jahren eine stetig steigende Resonanz verzeichnen. 

Folgende Aussteller sind auf dem IHK Stand vertreten:

Sie wollen dabei sein?

Da der Messeplan bereits bestätigt wurde, geben wir Ihnen 2024 wieder die Chance, sich auf dem Stand der Hauptstadtregion mit Ihrem Unternehmen einem internationalen Fachpublikum zu präsentieren.

Ihre Vorteile als Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg sind:

  • Geringer organisatorischer Aufwand für die Messevorbereitung
  • Kosteneinsparung durch gemeinschaftlichen Standbau
  • Individuelle Standgrößen
  • Nutzung der gemeinschaftlichen Lounge, der Küche und des Lagers
  • Umfassender Service bei der Messeteilnahme u. a. durch Förderung der Infrastruktur (Informationstresen, Energie, Wasser, Abwasser, Standreinigung, Abfall, Banner, Ausstellerbroschüre und Hostessen)
  • Netzwerkmöglichkeiten mit Firmen der Region
  • Fördermittelberatung und politische Begleitung

Der Standflächenpreis inklusive dem AUMA-Beitrag und der Interessensvertretungsgebühr liegt bei  285,60 € netto pro qm und die Medienpauschale für 700,00 € netto. Hinzu kommen Kosten für Strom, Standbau und Catering.

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) aus Brandenburg auf der WindEnergy Hamburg 2024 können bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) zusätzlich einen Zuschuss von 50 Prozent und Start-Ups sogar 80 Prozent der förderfähigen Kosten mit der neuen GRW-Markt beantragen, wenn diese förderfähigen Kosten 3.000 € übersteigen. Berliner KMU können einen Zuschuss von 50 Prozent bei der Investitionsbank Berlin (IBB) beantragen, wenn die förderfähigen Kosten über 6.000 € liegen. Die Fördermittelbeantragung muss vor Maßnahmebeginn also auch vor der Messeanmeldung vorgenommen werden.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Handzettel. 

Darüber hinaus können sich Aussteller bereits jetzt schon für die WindEnergy Hamburg 2024 anmelden. Das Anmeldeformular mit den besonderen Teilnahmebedingungen der WindEnergy Hamburg 2024 liegt als Anlage bei. Die Messebeteiligung erfolgt als Hauptaussteller. Die Anmeldungen übergibt die IHK Cottbus der Fairnamic GmbH gebündelt. Aus diesem Grund ist das Anmeldeformular unbedingt per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu senden. 

 

Ansprechpartner

Geschäftsbereich: Außenwirtschaft und Unternehmensentwicklung
Messen und Veranstaltungen
t: +49(0)355 365 1311
f: +49(0)355 3659 1311
antje.wendenburg@cottbus.ihk.de
Alexander Knapczyk
Geschäftsbereich: Außenwirtschaft und Unternehmensentwicklung
Markterschließung/EU-Binnenmarkt
t: +49(0) 355 365 1320
f: +49(0) 355 3659 1320
alexander.knapczyk@cottbus.ihk.de