Kauffrau/Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung

Arbeitsgebiet:

Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen werden in Unternehmen beschäftigt, die den Transport von Gütern und sonstige logistische Dienstleistungen national und international organisieren, steuern, überwachen und abwickeln. Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung sind vor allem in den Bereichen Leistungserstellung, Auftragsabwicklung und Absatz tätig. Sie arbeiten hierbei eng mit allen Leistungsträgern des Verkehrsgewerbes, wie Transportunternehmen, Reedereien, Luftverkehrs- und Bahngesellschaften zusammen. Sie nehmen ihre Aufgaben im Rahmen betrieblicher Anweisungen und der maßgebenden Rechtsvorschriften selbstständig wahr und treffen Vereinbarungen mit Geschäftspartnern. Sie werden nicht zu Unrecht auch als 'Architekten' des Verkehrsgewerbes bezeichnet. Der Mittelpunkt ihres Handelns ist stets die optimale Dienstleistung für ihren Auftraggeber.

Branchen/Betriebe:

Speditionsbetriebe, Transportunternehmen

Berufliche Qualifikationen:

Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung organisieren den Güterversand, den Umschlag und die Lagerung sowie weitere logistische Leistungen unter Beachtung einschlägiger Rechtsvorschriften und den Belangen des Umweltschutzes. Sie wirken bei der Entwicklung von Logistikkonzepten mit. Sie steuern und überwachen das Zusammenwirken der an Logistikketten beteiligten Personen und Einrichtungen und Verkehrsträger. Sie besorgen den Versicherungsschutz und berücksichtigen Zoll- und außenwirtschaftliche Bestimmungen und benutzen hierbei moderne Informations- und Kommunikationstechnologien. Sie ermitteln Kundenwünsche, beraten und betreuen Kunden. Sie korrespondieren und kommunizieren mit ausländischen Geschäftspartnern in englischer Sprache und bearbeiten englischsprachige Dokumente. Von ihnen werden Leistungsangebote auf dem Transport- und Logistikmarkt ermittelt, bewertet und kalkuliert und in Angebote und Verträge eingearbeitet. Sie sind Ansprechpartner bei Kundenreklamationen und Schadensmeldungen und veranlassen Schadensregulierungen. Von ihnen werden Zahlungsvorgänge und Vorgänge des Mahnwesens bearbeitet und sie wirken bei der Ermittlung von Kosten und Erträgen sowie bei der kaufmännischen Steuerung ihrer Unternehmen mit.

Ausbildungsschwerpunkte:

Der Ausbildungsbetrieb:

  • Stellung, Rechtsform und Struktur des Ausbildungsbetriebes
  • Berufsbildung, Personalwirtschaft, arbeits-, sozial- und tarifrechtliche Vorschriften
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, Umweltschutz

Arbeitsorganisation, Information und Kommunikation:

  • Arbeitsorganisation, Teamarbeit und Kommunikation
  • Informations- und Kommunikationssysteme
  • Datenschutz und Datensicherheit

Prozessorientierte Leistungserstellung in Spedition und Logistik:

  • Speditionelle und logistische Leistungen
  • Güterversendung und Transport, Lagerlogistik
  • Sammelgut- und Systemverkehre
  • Internationale Spedition, Anwenden der englischen Sprache bei Fachaufgaben
  • Logistische Dienstleistungen

Vertrieb

  • Marketing
  • Haftung und Versicherungen
  • Gefahrgut, Schutz und Sicherheit

Kaufmännische Steuerung und Kontrolle:

  • Zahlungsverkehr und Buchführung
  • Kosten- und Leistungsrechnung, Controlling
  • Qualitätsmanagement.

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Einstiegsmöglichkeiten in den Ausbildungsberuf für Jugendliche und junge Erwachsene, die aus unterschiedlichen Gründen Schwierigkeiten haben, einen Ausbildungsplatz zu finden:

Voraussetzungen für die Maßnahme Einstiegsqualifizierung
Einstiegsqualifizierung Speditionelle Dienstleistungen

Berufsschule:  

Oberstufenzentrum 2 Potsdam
Zum Jagenstein 26
14478 Potsdam

Tel.: (0331) 2897200
Fax: (0331) 2897201
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.osz2-potsdam.de

Weitere Informationen:

Ausbildungsverordnung (PDF)
Rahmenlehrplan (PDF)

Ansprechpartner

Janett Reichelt
Regionalcenter Elbe-Elster
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3303
f: 0355 36526 3303
janett.reichelt@cottbus.ihk.de
Jeannette Halbhuber
Regionalcenter Dahme-Spreewald
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3103
f: 0355 36526 3103
jeannette.halbhuber@cottbus.ihk.de
Nico Neidenberger
Regionalcenter Cottbus / Spree-Neiße
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3410
f: 0355 36526 3410
nico.neidenberger@cottbus.ihk.de
Oliver Huschga
Manager Regionalcenter Cottbus/Spree-Neiße
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3400
f: 0355 36526 3400
oliver.huschga@cottbus.ihk.de