Fachmann/-frau für Systemgastronomie

Arbeitsgebiet: 

Jedes Unternehmen der Systemgastronomie setzt in seinen Restaurants und Betriebsstätten ein standardisiertes Gastronomiekonzept um. Die Unternehmenszentralen entwickeln dazu für viele Bereiche Vorgaben wie zum Beispiel Standards für den freundlichen Umgang mit Gästen oder die Qualität und die Zubereitung von Speisen.
Alle mit der Umsetzung und Einhaltung dieser Standards verbundenen Aktivitäten fallen in das Arbeitsgebiet der Fachleute für Systemgastronomie. Ihre beruflichen Einsatzgebiete sind: Betreuung und Beratung von Gästen; Produktpräsentation und Verkauf; Sicherstellung von Qualitätsstandards; Organisation von Arbeitsabläufen; Planung des Personaleinsatzes und Bearbeitung von Personalvorgängen; Durchführung von Kostenkontrollen; Auswertung betrieblicher Kennzahlen; Durchführung von Marketingmaßnahmen.

Branchen/Betriebe: 

Die Betriebe der Systemgastronomie unterscheiden sich von der individuellen Gastronomie durch ein standardisiertes und multiplizierbares Konzept, das sie zentral steuern. Hierunter fallen Cateringunternehmen aller Art und Gastronomieketten.

Berufliche Qualifikationen: 

Fachleute für Systemgastronomie

  • betreuen und beraten Gäste
  • präsentieren und verkaufen Produkte
  • stellen die Einhaltung von Qualitätsstandards sicher
  • organisieren Arbeitsabläufe
  • planen den Personaleinsatz und bearbeiten Personalvorgänge
  • führen Kostenkontrollen durch
  • werten betriebliche Kennzahlen aus
  • führen Marketingmaßnahmen durch.

Ausbildungsschwerpunkte: 

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Umgang mit Gästen, Beratung und Verkauf
  • Einsetzen von Geräten, Maschinen und Gebrauchsgütern, Arbeitsplanung
  • Hygiene
  • Küchenbereich
  • Servicebereich
  • Büroorganisation und -kommunikation
  • Warenwirtschaft
  • Werbung und Verkaufsförderung
  • Wirtschaftsdienst
  • Systemorganisation
  • Marketing
  • Personalwesen
  • Steuerung und Kontrolle der betrieblichen Leistungserstellung

Ausbildungsdauer: 

3 Jahre

Berufsschule:  

Oberstufenzentrum Johanna Just
Berliner Straße 114-115
14467 Potsdam

Tel.: (0331) 2897300
Fax: (0331) 2897347
E-Mail: info@j-just-de
www.oszj.de

Fortbildungsmöglichkeiten (Auswahl):

Staatlich geprüfte(r) Betriebswirt/-in (Fachrichtung Hotel- und Gaststättengewerbe)
Zweijährige Vorbereitung in Vollzeit an einer Hotelfachschule

Die sachlich-zeitliche Gliederung erhalten Sie von Ihrem Ausbildungsberater.

Weitere Informationen:

Rahmenlehrplan (PDF)
Ausbildungsverordnung (PDF)

Ansprechpartner

Janett Reichelt
Regionalcenter Elbe-Elster
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3303
f: 0355 36526 3303
janett.reichelt@cottbus.ihk.de
Jeannette Halbhuber
Regionalcenter Dahme-Spreewald
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3103
f: 0355 36526 3103
jeannette.halbhuber@cottbus.ihk.de
Katrin Nicolaus
Regionalcenter Oberspreewald-Lausitz
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3203
katrin.nicolaus@cottbus.ihk.de
Nico Neidenberger
Regionalcenter Cottbus / Spree-Neiße
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3410
f: 0355 36526 3410
nico.neidenberger@cottbus.ihk.de
Oliver Huschga
Manager Regionalcenter Cottbus/Spree-Neiße
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3400
f: 0355 36526 3400
oliver.huschga@cottbus.ihk.de