Aufbereitungsmechaniker/-in

Die Ausbildung ist in fünf Fachrichtungen möglich:

  • Naturstein,
  • feuerfeste und keramische Rohstoffe,
  • Sand und Kies,
  • Steinkohle
  • Braunkohle.

Arbeitsgebiet:

Aufbereitungsmechaniker/Aufbereitungsmechanikerinnen finden je nach Fachrichtung Einsatzmöglichkeiten in Natursteinwerken, Ton-, Kaolin-, Bauxit- und Quarzverarbeitungsbetrieben, Sand- und Kiesgewinnungsbetrieben sowie in Steinkohlebergwerken (über Tage).

Ausbildungsdauer:                                                     

3 Jahre

Fachrichtungen:

  • Braunkohle
  • Naturstein
  • Sand und Kies

Berufsschule: 

Oberstufenzentrum Lausitz im SeeCampus Niederlausitz
Lauchhammerstraße 33
01987 Schwarzeheide

Tel.: (035752) 949450
Fax: (035752) 949459
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.oszlausitz.de

Fortbildungsmöglichkeiten (Auswahl):

Geprüfte/-r Industriemeister/-in Metall,
Technischer Betriebswirt (IHK)/Technische Betriebswirtin (IHK)

Berufliche Fähigkeiten:

Aufbereitungsmechaniker/-innen

In der Fachrichtung Naturstein

  • bedienen Lade- und Transportfahrzeuge,
  • überwachen Lade- und Transportarbeiten,
  • setzen Geräte und Betriebseinrichtungen instand,
  • beurteilen die Qualitätsmerkmale von Naturstein-Vorkommen,
  • überwachen die automatisierten Aufbereitungsprozesse,
  • bereiten Materialprüfungen vor und führen sie durch (z.B. Siebanalysen, Kornformbestimmungen),
  • führen Sicht- und Funktionsprüfungen (z. B. Füllstände von Schmiermitteln, Not-Aus-Abschaltung) durch,
  • beseitigen betriebsbedingte Verunreinigungen und führen die Entsorgung von Betriebs- und Hilfsstoffen durch.

In der Fachrichtung feuerfeste und keramische Rohstoffe

  • führen Gewinnungs-, Förder- und Ladefahrzeuge,
  • überwachen automatisierte Fördermittel,
  • bestimmen die Fördermengen und -qualitäten,
  • wiegen und erstellen die Versandpapiere,
  • führen Unterhaltungsarbeiten im Grubenbereich durch,
  • nehmen Instandhaltungsarbeiten an Fahrzeugen und Anlagen vor,
  • führen Ladefahrzeuge,
  • bedienen und überwachen Trockner und Öfen, z.B. stellen sie Trocknungs- bzw. Brennkurven ein,
  • führen Sicht- und Funktionsprüfungen von Anlagen durch z.B. von Siebbelägen,
  • setzen Betriebseinrichtungen instand z.B. wechseln sie Filter aus oder Verschleißteile einer Klassieranlage,
  • bereiten physikalische Analysen vor und führen sie durch z.B. bestimmen sie die Plastizität, das Raumgewicht oder die Feuchte,
  • beseitigen betriebsbedingte Verunreinigungen und sind für die Entsorgung von Betriebs- und Hilfsstoffen zuständig.

In der Fachrichtung Sand und Kies

  • überprüfen, ob der Bauplan in Bezug auf Baugrenzen, Böschungen, und Tiefen eingehalten wurde,
  • bedienen und warten Baggergeräte,
  • ermitteln die Förderleistungen,
  • transportieren den Rohkies zur Aufbereitungsanlage,
  • fahren Aufbereitungsanlagen unter Einhaltung der Sicherheitsvorschriften an- und überwachen, warten und setzen Aufbereitungsmaschinen instand,
  • tauschen Verschleißteile aus z.B. Siebböden,
  • führen Siebanalysen und Reinheitsprüfungen durch,
  • beseitigen betriebsbedingte Verunreinigungen sowie Entsorgung von Betriebs- und Hilfsstoffen,
  • führen Aufzeichnungen für die Güteüberwachung von überwachungspflichtigen Erzeugnissen durch,
  • bedienen und überwachen Einrichtungen zur sauberen und getrennten Lagerung von Erzeugnissen,
  • erstellen Lieferscheine,
  • bedienen Verladeeinrichtungen und führen Gewichtsermittlungen über Wägeeeinrichtungen durch,
  • führen Aufzeichnungen über Materialmengen und Verladedaten.

In der Fachrichtung Steinkohle

  • ermitteln Kohlemengen und Qualitäten,
  • bedienen Ladefahrzeuge,
  • überwachen automatisierte Bandanlagen zum Transport der Rohkohle,
  • setzen Betriebseinrichtungen instand, z.B. beheben sie einen Bandriß, überwachen Sortiermaschinen,
  • bereiten physikalische Analysen vor und führen sie durch, z.B. bestimmen sie Schwefel, Wassergehalt und Verkokungseigenschaften,
  • überwachen den Prozesswasserkreislauf,
  • bereiten chemische Analysen vor und führen sie durch z.B. bestimmen sie Wasserhärte, Sulfat und Chloridgehalt,
  • ermitteln Sollwerte und geben sie vor, z.B. zur Trübedichte und Trübemenge,
  • führen Sicht- und Funktionsprüfungen durch, z.B. bei Füllständen von Schmiermitteln,
  • beseitigen betriebsbedingte Verunreinigungen und führen Betriebs- und Hilfsstoffe der Entsorgung zu,
  • protokollieren Messdaten und Analyseergebnisse und werten sie aus,
  • disponieren Leergut für den Transport und prüfen dessen Eignung,
  • bedienen automatische Wägeeinrichtungen,
  • zeichnen Mengen und Verladedaten auf.

Die sachlich-zeitliche Gliederung erhalten Sie von Ihrem Ausbildungsberater.

Weitere Informationen:

Ausbildungsverordnung Aufbereitungsmechaniker (PDF)
Rahmenlehrplan Aufbereitungsmechaniker (PDF)

Ansprechpartner

Janett Reichelt
Regionalcenter Elbe-Elster
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3303
f: 0355 36526 3303
janett.reichelt@cottbus.ihk.de
Jeannette Halbhuber
Regionalcenter Dahme-Spreewald
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3103
f: 0355 36526 3103
jeannette.halbhuber@cottbus.ihk.de
Nico Neidenberger
Regionalcenter Cottbus / Spree-Neiße
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3410
f: 0355 36526 3410
nico.neidenberger@cottbus.ihk.de
Katrin Nicolaus
Regionalcenter Oberspreewald-Lausitz
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3203
katrin.nicolaus@cottbus.ihk.de
Oliver Huschga
Manager Regionalcenter Cottbus/Spree-Neiße
Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Schwerpunktthema: Ausbildung
t: 0355 365 3400
f: 0355 36526 3400
oliver.huschga@cottbus.ihk.de