Allresist GmbH

Das Team der Allresist GmbH
© Allresist GmbH
Das Team der Allresist GmbH
Brigitte Schirmer Allresist Copyright Julia Otto web3
© Julia Otto 

„Ökologisches Gewissen“ bedeutet für Allresist eine ausgewogene Balance zwischen betriebswirtschaftlichen Erfordernissen, ökologisch-sozialer Nachhaltigkeit und gesetzlichen Anforderungen. Unser betrieblicher Umweltschutz ist erfolgreich, weil hierfür Finanzen bereitgestellt werden sowie alle Mitarbeiter umfassend motiviert sind mit den Ressourcen sparsam umzugehen und weitere Einsparpotentiale aufzuspüren. 

Brigitte Schirmer, Geschäftsführerin 


Informationen zum Unternehmen 

Was wird produziert, welche Dienstleistungen werden angeboten:

Allresist entwickelt, produziert und vertreibt Resists für die Optische und Elektronenstrahl-Lithographie für die Herstellung elektronischer Bauteile (Mikrochips). Mit hohem Knowhow und großer Flexibilität gelingt uns die kostengünstige und umweltgerechte Fertigung technologieangepasster Resists in kurzer Zeit. Das Alleinstellungsmerkmal ist die Resistentwicklung nach Kundenwunsch. Eine weitere Spezialität ist die Entwicklung innovativer Resists für Zukunftstechnologien. In der Coronazeit stellt Allresist Desinfektionsmittel für Arztpraxen, Schulen, Ämter und Kunden zum Selbstkostenpreis her, um bei der Virusbekämpfung mit zu helfen.

Anzahl der Beschäftigten:

16

Zertifikate:

  • ISO 14001
  • ISO 9001 

Auszeichnungen:

  • Unternehmerin des Landes Brandenburg 2018 und 2014,
  • Exzellente Wissensorganisation 2015 und  2012,
  • Brandenburger Innovationspreis 2014,
  • Ludwig-Erhard-Preis 2012 und 2009,
  • Deutschlands Mitarbeiter-/Kundenchampions 2012 und 2010,
  • Qualitätspreis Berlin-Brandenburg 2010 und 2008,
  • Technologietransferpreis 2008 und 2004
 
Allresist ist ein Unternehmen der Excellence und agiert nach dem nachhaltigen Managementmodell EFQM.
 

Umgesetzte Klimaschutzmaßnahmen

Als Umweltpartner Brandenburgs leistet Allresist aktiv einen wichtigen Beitrag zur CO2-Einsparung:
  • Zur Erzeugung von klimaneutralem Strom hat Allresist 2015 eine 40 kWp Photovoltaikanlage installiert (52 T€).
  • 2019 wurden für 9 T€ Leuchtstoffröhren in Büros, Sanitärräumen, Fluren durch energiesparende LED-Lampen ausgetauscht.
  • Weitere umweltfördernde Maßnahmen sind seit 2001 die Rückgewinnung unserer Reinigungslösemittel (Einsparung von 18-20 Fass Lösemitteln á 200 l pro Jahr)
  • sowie 2005 und 2013 der Ersatz umweltgefährdender und teratogener Lösemittel in den Produkten durch Safer solvents.
  • 2016 wurden Auftragsbearbeitung und Rechnungswesen inklusive aller Ablagen auf E-Business umgestellt.
  • Im Zuge des 2. Anbaues wurde 2018 ein 300 m² Gründach angelegt, dass die Wirkung der danebenliegenden Photovoltaikanlage erhöht.
  • 2020 wurden 50 weitere Pflanzen und Sträucher gesetzt, die wie das Gründach Vögeln und Insekten zusätzlichen Lebensraum bieten. 

Ergebnisse

  • Mit der PV-Anlage werden wir jährlich 36.000 kWh Strom produziert. Damit 42 Prozent des Energiebedarfs klimaneutral abgedeckt. Das entspricht einer jährlichen Einsparung von 14.400 kg CO2. Zusätzlich konnten etwa 17.400 kWh in das lokale Energienetz eingespeist werden und somit konnte ein eigener deutlicher Beitrag zum Klimaschutz in unserer Region geleistet werden.
  • Der Einbau von LEDs führte zu einem verringerten Stromverbrauch der Leuchtmittel von 60 Prozent.
  • Die Rückgewinnung der Reinigungslösemittel verringert Einkauf und Entsorgung pro Jahr um etwa 70 Prozent.
  • Durch die Umstellung auf E-Business konnte der Papierverbrauch um 61 Prozent (um 24.000 Blatt) reduziert werden.
  • Mit den umfänglichen Bepflanzungen ist das Grundstück inzwischen eine grüne sauerstoffspendende Oase zum Nutzen von Mensch und Tierwelt. 

Energieverbrauch Allresist seit 2004

 Allresist GmbH Energieverbrauch

Geplante Maßnahmen

  • Um den Energieverbrauch weiter zu senken, werden 2021 auch die Beleuchtungselemente in den Laboren und Produktionsräumen auf energiesparende LEDs umgerüstet. 

Ansprechpartner im Unternehmen 

Allgemeine Rückfragen:
Brigitte Schirmer, Tel. + 49 (0) 3341 / 35 93-0, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Technische Rückfragen:
Dr. Benjamin Schille, Tel. + 49 (0) 3341 / 35 93-19, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Ansprechpartner

Dorit Köhler
Kompetenzfeld: Unternehmen begleiten
Schwerpunktthemen: Umwelt und Industrie, Nachhaltigkeit
t: 0355 365 1500
f: 0355 36526 1500
dorit.koehler@cottbus.ihk.de