Berlin-Brandenburger Zuliefertag

Unternehmen müssen sich im Bereich Beschaffung und Lieferkettenmanagement seit fast drei Jahren diversen Herausforderungen und Problemen stellen. Zunächst hat uns die anhaltende Corona-Pandemie die Anfälligkeit unserer globalen Lieferbeziehungen vor Augen geführt. Grenzüberschreitender Handel und Zulieferungen erfuhren starke Einschränkungen und es kam zu Material- und Rohstoffmangel sowie Lieferengpässen. Die mit dem Ukraine-Krieg verbundenen Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland und die explodierenden Energiepreise führen seit einigen Monaten zu weiteren Einschränkungen und Kostensteigerungen in der Produktion und Beschaffung. Durch diese Entwicklungen und aktuellen Umstände sehen sich viele Unternehmen gezwungen, eine Neubewertung ihrer Partnerschaften und Lieferketten vorzunehmen. Die regionale Wertschöpfung – auch aus Gründen der Nachhaltigkeit – gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Der Berlin-Brandenburger Zuliefertag bringt seit 11 Jahren regionale Unternehmen zusammen, stößt Kooperationen an und soll helfen neue Lieferbeziehungen in der Region aufzubauen.

So soll auch die diesjährige Veranstaltung helfen, im Rahmen des bewährten „Speed-Dating-Formats“ neue Geschäftskontakte in unterschiedlichen Industriebereichen zu knüpfen und mögliche Partnerschaften zu diskutieren. Eine begleitende Produktausstellung und spannende Impulse runden die Veranstaltung ab.

Nähere Informationen und Möglichkeit  zur Anmeldung finden Sie unter folgender Internetseite: https://berlin-brandenburger-zuliefertag-2022.b2match.io

 

 

Zusätzliche Informationen

Datum

12.12.2022

Uhrzeit

13:30 - 18:30 Uhr

Ort

Industrie- und Handelskammer Potsdam

Breite Straße 2 a - c
14467 Potsdam

Veranstaltung exportieren

Ansprechpartner

Dorit Köhler

Leiterin Geschäftsbereich: Innovation und Nachhaltigkeit
0355 365 1500
0355 36526 1500
dorit.koehler@cottbus.ihk.de