Sanktionen gegenüber Weißrussland

Die seit 2006 bestehenden EU-Sanktionen gegen Belarus wurden wegen der Beteiligung an der militärischen Invasion in der Ukraine mit der Verordnung (EU) 2022/355 sowie der Verordnung (EU) 2022/398 in mehreren Schritten deutlich ausgeweitet. Die zusätzlichen Sanktionen beinhalten die Sanktionierung hochrangiger Militärs sowie neue Handelsbeschränkungen: Auf die Sanktionsliste der EU wurden 22 hochrangige Militärs aufgenommen, was neben dem Einfrieren von Vermögenswerten ein Reiseverbot der gelisteten Personen im EU-Hoheitsgebiet bewirkt. Die SWIFT-Dienste für einige belarussische Banken wurden beschränkt, es besteht ein Transaktionsverbot mit der belarussischen Zentralbank sowie Einfuhrbeschränkungen in die EU und Exportverbote nach Belarus. 

In einem Webinar möchten wir Sie zu den aktuell bestehenden Sanktionen informieren und auch auf die Vertragsabwicklung sowie mögliche Zahlungs- und Lieferschwierigkeiten eingehen. Stellen Sie gern Ihre Fragen und treten Sie mit den Referenten in einen regen Austausch.

Diese Online-Veranstaltung wird gemeinsam mit den Brandenburger Industrie- und Handelskammern in Cottbus, Frankfurt(Oder) und Potsdam angeboten.

Ein entsprechender Zugangslink wird Ihnen nach Eingang Ihrer Anmeldung ca. 1 Tag vor der Veranstaltung von der IHK Cottbus zugesendet.

Formular zur Anmeldung

Registrierungszeitraum abgelaufen

Zusätzliche Informationen

Datum

06.04.2022

Uhrzeit

10:00 - 12:00 Uhr

Ort

Online Veranstaltung

Goethestraße 1
03046 Cottbus

Veranstalter

Brandenburger Industrie- und Handelskammern

Preis

kostenfrei

Veranstaltung exportieren

Ansprechpartner

Nataliia Ruda

Kompetenzfeld: Unternehmen begleiten
Schwerpunktthema: International
0355 365 1312
0355 36526 1312
nataliia.ruda@cottbus.ihk.de