Messe WindEnergy Hamburg 2020

EU Emblem

Der Messeauftritt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Brandenburg gefördert.

Unter einem Dach vereint die WindEnergy Hamburg vom 01. bis 04.12.2020 die globalen Player der Onshore und Offshore-Windindustrie. Der Messestandort Hamburg hat sich zur Leitmesse der internationalen Windindustrie etabliert, bietet einen umfassenden Überblick über die gesamte Wertschöpfungskette der Windindustrie und zieht Akteure und Entscheidungsträger aus aller Welt an.

Neben Produkten und Dienstleistungen rund um die Windenergie (On- und Offshore) reicht die dargebotene Produktpalette von Befestigungssystemen, Kabeln, Getrieben, Generatoren, Transformatoren und Übergabestationen, Rotorblättern, Elektro-, Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Pumpen, Bremsen, Befeuerung bis hin zu Krananlagen, Korrosionsschutz und Sicherheitseinrichtungen. Nicht nur Hersteller sondern auch Beratungs- und Projektierungsbüros, Wartungs- und Reinigungsfirmen und Finanzierungsinstitute gehören zu den Ausstellern.

Nach bisher erfolgreichen Windmessen plant die Industrie- und Handelskammer Cottbus wieder einen Firmengemeinschaftsstand auf der WindEnergy Hamburg 2020 in Halle A 1 zu organisieren.

Ihre Vorteile als Aussteller auf dem Firmengemeinschaftsstand:

  • Geringer organisatorischer Aufwand für die Messevorbereitung
  • Kosteneinsparung durch den gemeinschaftlichen Standbau 
  • Individuelle Standgrößen  
  • Nutzung der gemeinschaftlichen Lounge, der Küche und der Lager
  • Umfassender Service bei der Messeteilnahme u. a. durch Förderung der Infrastruktur (Informationstresen, Energie, Wasser, Abwasser, Standreinigung, Abfall, Banner, Ausstellerbroschüre und Hostessen)
  • Netzwerkmöglichkeiten mit Firmen der Region
  • Fördermittelberatung und politische Begleitung

Für Fragen zum Gemeinschaftsstand und zu den Förderbedingungen steht Ihnen Antje Wendenburg zur Verfügung.  Sie können sich auch über den Anmelde-Link bei uns melden, wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung.

Zur Unterstützung kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) aus Brandenburg auf der WindEnergy Hamburg 2020 kann bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) zusätzlich ein Zuschuss von 50 Prozent der förderfähigen Kosten beantragt werden, wenn diese Summe 3.000 € übersteigt. Berliner KMU können einen solchen Zuschuss bei der Investitionsbank Berlin (IBB) beantragen, wenn die förderfähigen Kosten über 6.000 € liegen. 

Ihre messevorbereitenden Maßnahmen werden durch die ILB gefördert, auch wenn die Messe, für deren Teilnahme Sie eine Förderung erhalten, abgesagt ist. Sollten bereits Ausgaben ( z. B. für den Messestandbauer) angefallen sein, können Sie diese abrechnen.  Eine Erstattung der Ausgaben erfolgt in Höhe des bewilligten Fördersatzes. Ausgaben, die Sie für Aufträge haben, die nach der Messeabsage erteilt wurden, können leider nicht abgerechnet werden.

Unternehmen mit einer M2-Förderung zur Markterschließung im Ausland und Messen  entstehen aktuell kaum Nachteile durch Messeabsagen aufgrund des Corona-Virus

Bei Interessenbekundung setzen wir uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Formular zur Anmeldung

Registrierungszeitraum abgelaufen

Ansprechpartner

Kompetenzfeld: Unternehmen begleiten
Schwerpunktthema: Messen
0355 365 1311
0355 36526 1311
antje.wendenburg@cottbus.ihk.de

Zusätzliche Informationen

Datum

01.12.2020 - 04.12.2020

Uhrzeit

00:00 - 23:59 Uhr

Ort

Hamburg Messe und Congress GmbH

Messeplatz 1
20357 Hamburg

Veranstalter

IHK Cottbus in Kooperation mit EFRE
Tel: 03553650
Goethestraße 1
03046 Cottbus
Brandenburg
Deutschland

Preis

Preis individuell je nach Standfläche

Verfügbare Downloads