Was rockt und belebt unsere Städte? IHK-City-Offensive sucht Ideen!

Zwei Tänzer auf einem Dach in der Innenstadt von Forst. Solche Aktionen bringen wieder Menschen in die Stadt.
© IHK Cottbus
Zwei Tänzer auf einem Dach in der Innenstadt von Forst. Solche Aktionen bringen wieder Menschen in die Stadt.

01.06.2021 | Eine beispielgebende Aktion in Forst zum 50. Tag der Städtebauförderung kann Inspiration sein für den Innenstadtwettbewerb der IHK Cottbus. Dieser sucht noch bis 20. Juni innovative Konzepte zur Belebung von Südbrandenburger Innenstädten.

Ein Tanz in schwindelnder Höhe in der Forster Innenstadt kürzlich zum Tag der Städtebauförderung zog so manchen Bummler ins Stadtzentrum. Mit einfallsreichen und auch künstlerischen Aktionen wie dieser soll ein Beitrag zur Belebung der Innenstädte und Ortsteile geleistet werden. Denn nur eine belebte Stadt bildet das Fundament für einen funktionierenden lokalen Handel und ein positives Image.

„Engagierte Akteure und aktive Gemeinschaften, die mit guten Ideen Südbrandenburgs Innenstädte beleben, Ortskerne zu beliebten Treffpunkten entwickeln und so einen Beitrag für deren Zukunft leisten, suchen wir“, sagt Handelsreferentin Nadin Kilian von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus. Bis zum 20. Juni können Gewerbevereine und Standortgemeinschaften beim Innenstadtwettbewerb "Handel(n) für lebendige Innenstädte" noch ins Rennen gehen. „Gemeinsame Anträge von mehreren Akteuren sowie die Unterstützung der jeweiligen Stadt begrüßen wir ausdrücklich“, ergänzt Nadin Kilian.

Pandemielage findet Berücksichtigung 

Es winken Preisgelder von bis zu 8.000 Euro für entsprechende Ideen und Konzepte für Aktionen und Veranstaltungen oder Kampagnen im öffentlichen Raum. Die Bedingungen durch die pandemiebedingten Einschränkungen finden ebenso Berücksichtigung. Eine Jury, die sich aus den Partnern der City-Offensive Südbrandenburg zusammensetzt, wird die Preisträger auswählen und im Spätsommer öffentlich auszeichnen.

Preisgeld für die Konzeptweiterentwicklung 

Dass sich auch digitales Engagement auszahlt, zeigt der erste Platz 2020 in der Kategorie „Projekte, Kampagnen und öffentlicher Raum“ für den City-Werbering Spremberg e.V. und seine regionale Online-Plattform „SprembergShop24.de“. City-Managerin Madlen Schwausch: „Wir hatten vorher schon länger mit dem Gedanken gespielt, eine regionale Online-Plattform für Sprembergs Händler auf die Beine zu stellen. Mit Beginn der Pandemie 2020 realisierten wir das Vorhaben. Mit dem ersten Platz in der City-Offensive hatten wir nun die finanziellen Mittel, um diese Plattform weiterzuentwickeln. Sie hat sich als Online-Shop für Gutscheine und als digitales Schaufenster absolut bewährt und manchem Unternehmer den Einstieg in einen eigenen Online-Shop erleichtert. Es bleibt einfach mehr Geld in der Stadt.“

Partner der City-Offensive 

Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Land Brandenburg, Handelsverband Berlin Brandenburg (HBB) e. V., Wissensnetzwerk Stadt und Handel (WSH) e. V., Städteforum Brandenburg, EDEKA-MIHA Immobilien-Service GmbH, Medienpartner Lausitzer Rundschau

In dieser Form findet der IHK-Wettbewerb das letzte Mal statt, da zum Jahresende ein landesweiter Wettbewerb vom „Bündnis lebendige Innenstädte“ in Brandenburg auf den Weg gebracht werden soll. 

Wettbewerbsunterlagen und Teilnahmebedingungen unter www.cottbus.ihk.de/city-offensive

 

Ansprechpartner

Kompetenzfeld: Unternehmen begleiten
Schwerpunktthema: Handel
t: 0355 365 1105
f: 0355 36526 1105
nadin.kilian@cottbus.ihk.de