Geschäftsbeziehungen nach Westsibirien für weitere Zusammenarbeit gestärkt

Geschäftsbeziehungen nach Westsibirien für weitere Zusammenarbeit gestärkt
© pixabay

Die IHK Cottbus in Kooperation mit der AHK Russland und der Netzwerkinitiative MinGenTec führte am 13. August 2020 einen Online-Expertendialog mit der Region Kusbass und dem Ministerium für Energie und Handel der Russischen Föderation durch.

Ziel der Online-Veranstaltung war die Stärkung der Zusammenarbeit der Lausitzer Region mit der Region Kusbass in Russland. Gemeinsam mit russischen und südbrandenburgischen Unternehmen wurden folgende Themen diskutiert:

  • Entwicklungen im russischen Rohstoffsektor und internationale Zusammenarbeit in diesem Bereich
  • zukünftige Entwicklung der Lausitzer Region und neue Wege im Bergbausektor
  • Importförderung im Bereich Bergbau, Maschinen und Anlagen sowie Lokalisierungsanforderungen für ausländische Unternehmen in Russland 
  • Erfahrungsbericht des russischen Unternehmens SUEK und Erfahrungsaustausch
  • Identifikation von Kooperationsmöglichkeiten und Erarbeitung gemeinsamer Projektideen

Die mehr als 100 Teilnehmer, darunter 50 Unternehmen aus Russland und aus der Lausitz,  unter anderem große und bedeutende russische Unternehmen aus den Bereichen Maschinenbau, Metallwirtschaft, Energiewirtschaft und Bergbau, 12 Forschungseinrichtungen und Universitäten aus dem Bereich Bergbau sowie die Vertreter aus der Politik zeigten großes Interesse an diesem Veranstaltungsformat. Zusätzlich haben die Lausitzer Betriebe in einem 5-minutigen Pitch-Format den russischen potenziellen Partnern ihre Lösungen und Produkte vorstellen können.

Silke Schwabe, IHK-Kompetenzfeldmanagerin: "Russland spielt für die Unternehmen aus unserem Kammerbezirk eine zentrale Rolle und das wird sich in Zukunft nicht ändern. Die Unternehmen aus unserer Region verfügen über vielfältige Kompetenzen, aber eine wesentliche Kernkompetenz der Unternehmen aus der Lausitz ist nach wie vor der Bergbau. Ich freue mich, dass wir so viele Unternehmen von der deutschen und von der russischen Seite für den heutigen Dialog gewinnen konnten. Ich hoffe auf eine Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen unseren und den russischen Unternehmen."

Anschließend fanden individuelle B2B-Kooperationsgespräche zwischen deutschen und russischen Unternehmen statt. Dabei wurden potenzielle Partner identifiziert, mit denen langfristig zusammengearbeitet werden kann. Für die IHK war es ein weiterer Schritt zur Stärkung der internationalen Zusammenarbeit mit der Region Kusbass. Feste Kooperationspartner der IHK Cottbus sind jetzt die IHK Kusbass mit ca. 850 Mitgliedern und die AHK Russland mit ca. 900 Mitgliedern.