Startschuss für Außenstelle von BTU und TH Wildau in Finsterwalde

Eröffnung der Kontaktstelle am Finsterwalder Marktplatz
© IHK Cottbus
Eröffnung der Kontaktstelle am Finsterwalder Marktplatz

Die BTU Cottbus-Senftenberg und die TH Wildau sind seit Ende August mit einer Kontaktstelle in Finsterwalde vertreten. Für die Einrichtung im Regionalen Wachstumskern Westlausitz stellt das Land den beiden Hochschulen insgesamt 710.000 Euro bis zum Jahr 2022 zur Verfügung. Den Wissenschaftsministerin Manja Schüle bezeichnete sie als hervorragende Einrichtung zur Verzahnung von Wissenschaft und regionaler Entwicklung und betonte dabei: „Brandenburg hat als bundesweit erstes Land eine eigene Transferstrategie aufgelegt, die Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen gleichermaßen in den Blick nimmt und die Zusammenarbeit von Wissenschaft mit Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft verbessern soll“, so Ministerin Schüle. 

Die Präsenzstellen sollen regionale Anlauf-, Kontakt- und Koordinierungsstelle für Studieninteressierte und Unternehmen vor Ort sein, die sich an den jeweiligen Bedarfen der Regionalen Wachstumskerne orientieren. Zu ihren Aufgaben zählen unter anderem die Information und Beratung von Studieninteressierten, die Vernetzung mit Unternehmen, Kammern und Verbänden, die Planung von Veranstaltungen und Kampagnen sowie das Zusammenbringen von Absolventen mit Unternehmen der Region. Neben der Präsenzstelle in Finsterwalde gibt es in Südbrandenburg noch eine weitere Außenstelle in Spremberg, brandenburgweit sind es aktuell fünf.

"Die stärkere Vernetzung zwischen den Hochschulen und den Unternehmen ist ein zentrales Anliegen der regionalen Wirtschaft. Daher freuen wir uns über die neue Kontaktstelle in Finsterwalde. Sie schafft Sichtbarkeit und Nähe. Das IHK-Regionalcenter Elbe-Elster wird die Unternehmen auf dieses Angebot aufmerksam machen und den Wissens- und Technologietransfer durch entsprechende Austausche zur praxisnahen Forschung und Ausbildung, z. B. im Bereich Duales Studium anregen. Das Interesse bei den Unternehmen in Elbe-Elster an einer intensiveren Zusammenarbeit mit den Hochschulen ist in jedem Fall da", sagt  Stefanie Richter, Managerin des IHK-Regionalcenters Elbe-Elster. 

Praesenzstelle IHK

Im Rathaus Finsterwalde hat die Präsenzstelle vorerst ihren Sitz. Das Foto zeigt, wie das Büro künftig aussehen wird.

 

 

Ansprechpartner

Stefanie Richter
Managerin Regionalcenter Elbe-Elster und Kompetenzfeld: Mitglieder betreuen
Kompetenzfeld: Zukunft gestalten
Schwerpunktthema: Organisationsentwicklung
t: 0355 365 3300
f: 0355 36526 3300
stefanie.richter@cottbus.ihk.de