Jugendclub EIHMER in Finsterwalde freut sich über gesponserte Sitz-Möbel

Jugendclub
© Jugendclub Eihmer
Jugendclub

Der Jugendclub Eihmer freut sich über die von uns gesponserten Sitz-Möbel und wir wünschen chillige Zeiten damit. Wir haben mit den Jugendlichen ein kleines Interview geführt und sind wirklich begeistert über deren Einsatz im ländlichen Gebiet für ihre Zielgruppe. 

Wie nennt sich Euer Jugendclub und wo trifft man Euch an?
 
Jugendclub "EIHMER" aus Finsterwalde/ OT Sorno im Landkreis Elbe-Elster. Dieser liegt ganz im Süden von Brandenburg. Unser 435-Seelen-Dorf liegt im "Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft".

Wie ist Euer Name zustande gekommen?
 
Es sollte ein außergewöhnlicher Name werden. So kamen wir auf die Idee "Eimer" (böse Zungen behaupten sogar, das wären mal unsere Trink-Gefäße gewesen?! - Das kann nur leider nicht belegt werden!). Weil der Name aber nicht originell genug gewesen wäre, so ist daraus der Jugendclub "Eihmer" geworden.

Seit wann gibt es Euch?

Uns gibt es seit 1995.

Welche Ziele verfolgt Ihr mit Euren Aktivitäten?
 
Weil wir der lokalen Jugend eine Möglichkeit der Begegnung und Raum für gemeinsame Aktivitäten bieten möchten. Wir den Zusammenhalt der Jugendlichen untereinander fördern und mit Jugendprojekten und saisonalen Aktivitäten unserer Gemeinde einen Nutzen bringen wollen. 

Welches Alter ist bei Euch vertreten?

Natürlich eine ziemlich bunte Mischung! Wir sind im Alter von 16 Jahren bis Ende 20. Die früheren Jahrgänge hatten etwas mehr Frauen-Überschuss (die sind jetzt unsere Super-Mutti´s) Bezogen auf jetzt und heute sind es leider mehr Jungs und nicht genug Mädels. 

Was ist Euer Markenzeichen?
 
Natürlich der EIHMER ! Wir sprechen tatsächlich Sorn´sch !    gilt als fast vergessene Mundart  ;-) Wer Interesse hat, der findet hier eine Leseprobe mit ausgewählte Vokalen und Begriffen  http://www.sorno.de/Sorno/sorno.htm

Was erwartet Jugendlichen in Eurem Jugendclub?

Zuerst kommt der Fun-Faktor, wenn man gemeinsam eine schöne Zeit erlebt. Man ist bekanntlich nur einmal jung. Dann wollen wir uns selbst (und den Älteren im Dorf) auch zeigen, dass wir Projekte erfolgreich meistern können. Wir helfen und unterstützen (nach innen und außen), wenn unsere Hilfe gebraucht wird und sind da, wenn im Dorf fleißige Hände gebraucht werden.  Auch möchten wir einen eigenen (kulturellen) Beitrag zum Leben auf dem Lande leisten. 
 
Was habt Ihr schon alles erreicht?

Wir organisieren z. B. das jährlich wiederkehrende Dorf- Event "Kranz-Fahren" zu Pfingsten (ohne Pferd/dafür mit Drahtesel.  Ehem. Pfingst-Reiten mit Pferd). U. a. unterstützen wir regelmäßig bei der Organisation und Durchführung von Dorffesten. Dabei sorgen wir auch für Stimmung und gute Laune durch unsere musikalische Umrahmung. Klar stehen auch Party´s auf dem Plan und wiederkehrend laufen team-bildende Maßnahmen; so gibt es z. B. gemeinsame Ausflüge ins benachbarte Ausland. Unsere Club-Räumlichkeiten halten wir in Schuss und haben den Innenbereich gemütlich gestaltet. Auch erschufen wir ein tolles (Beach-)Volleyball Spielfeld im Außenbereich.

Welche Visionen habt Ihr?

Dafür sorgen, dass die Jugend-Aktivitäten im Dorfleben weiterhin ihren festen Platz behalten. Ziel ist es auch mit interessanten Aktivitäten neue Mitglieder anzulocken sowie auch Auszeichnungen zu erhalten z. B. über die Teilnahme an Wettbewerben. Eine Grill-Ecke im Außenbereich unseres Clubs wäre auch super.

Welche Aktivitäten habt Ihr aktuell geplant?

Ein (Beach-)Volleyball Turnier.

Worin liegen Eure Stärken?

Beim Zusammenhalt in unserer Gruppe und vorallem werden gegebene Zusagen und Versprechen eingehalten! Wir sind noch fit, wenn andere schon müde im Bett liegen, (Motto „lieber früh bei Zeiten als spät abends…“)  damit ist die Zeit gemeint, wann es nach Hause geht.

Wobei benötigt Ihr noch Unterstützung?

Hilfe und Anleitung für die anstehenden Renovierungsarbeiten an unserem Club-Gebäude (handwerklich / Material / Werkzeug).

Was verbindet Euch mit der IHK?

Eine qualitativ hochwertige Berufsausbildung, die im Ausland sehr gut angesehen ist. Auch die bestandenen Facharbeiterprüfungen und die dazugehörige Facharbeiter-Urkunde. Und natürlich eine wunderschöne blaue Couch und zwei Sessel, die wir gesponsert bekommen haben. Danke nochmals! :)

 

Wir wünschen euch weiterhin viel Erfolg bei Euren Vorhaben!

Ansprechpartner

Ronny Wolter
Kompetenzfeld: Menschen unterstützen
Schwerpunktthema: HR-Desk
t: 0355 365 2256
f: 0355 36526 2256
ronny.wolter@cottbus.ihk.de