Bahnwerk bringt Chancen für Fachkräfte und Mittelstand

Hunderte Luftballons stehen beim Baustart für die erste neue Halle des Bahnwerkes.
© Dunja Petermann
Hunderte Luftballons stehen beim Baustart für die erste neue Halle des Bahnwerkes.

Dr. Wolfgang Krüger, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus, anlässlich des Spatenstichs zum künftigen DB-Instandhaltungswerk in Cottbus: 

„Ab heute entsteht in Cottbus unter der Regie der Deutschen Bahn Europas modernstes Bahninstandhaltungswerk. Das ist die bisher bedeutendste Einzelinvestition des Bundes im Lausitzer Strukturwandel mit signifikanten Wertschöpfungs- und Arbeitsmarkteffekten für unsere Region. Mehr als 1.000 hochqualifizierte Arbeitsplätze werden hier in den kommenden vier Jahren geschaffen. Hinzu kommen 200 neue betriebliche Ausbildungsplätze. Das ist ein starkes Signal an Fachkräfte und solche, die es werden wollen. Südbrandenburg bietet absolut attraktive berufliche Perspektive. 

Für die Akzeptanz des Zukunftsprojektes wird es nun entscheidend sein, die Teilhabe des regionalen Mittelstandes an der entstehenden Wertschöpfung zu sichern. Mindestens 1 Milliarde Euro fließt bis 2026 in den Bau; davon profitieren letztendlich auch Auftragnehmer aus der Region. Wir freuen uns darum besonders, dass die Deutsche Bahn und die vier beteiligten Generalunternehmen reges Interesse haben, mit potenziellen Nachunternehmen aus Südbrandenburg ins Gespräch zu kommen. Als IHK Cottbus unterstützen wir gerne dabei und werden noch im Mai zu einer ersten Kontaktbörse einladen.“ 

Veranstaltung für regionale Unternehmen am 19. Mai in der IHK Cottbus

Die erste gemeinsame Matching-Veranstaltung zwischen den 4 Generalunternehmen zum Bau des Bahnwerks und interessierten Unternehmen aus der Region findet am 19. Mai 2022 von 10 bis 13 Uhr in der IHK Cottbus, Goethesaal, Goethestraße 1 in Cottbus statt. Ziel ist es, potenzielle Auftragnehmer aus dem regionalen Mittelstand über das Bauvorhaben zu informieren und in direkten Kontakt zu den Verantwortlichen der beauftragen 4 Generalunternehmer zu bringen. Beide Hauptbauleiter der Deutschen Bahn für den Neubau des Bahnwerkes und aller Voraussicht nach auch die vier Generalunternehmer Rhomberg Bahntechnik GmbH, Wayss & Freytag Ingenieurbau AG, Arcadis Germany GmbH und auch Logsol GmbH werden persönlich vor Ort sein.

Informationen und Anmeldung:  www.cottbus.ihk.de/bahnwerk-cottbus 

Weitere Informationen zum Thema finden Sie in unserem Artikel www.cottbus.ihk.de/bahnwerk-cottbus

Ansprechpartner für fachliche Rückfragen: Jens Krause, Generalmanager IHK Cottbus, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0355/3651100

 

 

 

Ansprechpartner

Jens Krause
Generalmanager
Kompetenzfeld: Zukunft gestalten
Schwerpunktthema: Mobilität und Infrastruktur
t: 0355 365 1100
f: 0355 36526 1100
jens.krause@cottbus.ihk.de