Neue Förderprogramme Innovation und Strukturwandel

Die Landesregierung Brandenburg hat nun die Richtlinie zur Förderung von Projekten und Vorhaben im Rahmen des Strukturwandels Lausitz veröffentlicht. Danach werden in den nächsten 18 Jahren insgesamt 3,6 Milliarden Euro Bundesmittel in der Brandenburger Lausitz investiert, das sind 230 Millionen Euro pro Jahr.

Strukturentwicklung in der brandenburgischen Lausitz

Die Förderrichtlinie Strukturentwicklung Lausitz der Staatskanzlei des Landes Brandenburg dient der Umsetzung der Finanzhilfen des Investitionsgesetzes Kohleregionen (InvKG).

Wer wird gefördert?  Gebietskörperschaften sowie sonstige öffentliche und Private Träger, die Aufgaben in einem der unten Förderthemen genannten Förderbereiche erfüllen.
Was wird gefördert?

- Wirtschaftsnahe Infrastruktur

- Verkehr ohne Bundes-, Landes- und Kommunalstraßen

- öffentliche Fürsorge

- Städtebau, Stadt- und Regionalentwicklung

- Digitalisierung, Breitband- und Mobilinfrastruktur

- touristische Infrastruktur

- Infrastrukturen für Forschung, Innovation und Technologietransfer

- Klima- und Umweltschutz

- Naturschutz und Landschaftspflege

Wie wird gefördert? Zuschuss
Ziel Ausgleich unterschiedlicher Wirtschaftskraft, Förderung wirtschaftlichen Wachstums zur Bewältigung des Strukturwandels und der Sicherung der Beschäftigung im Zuge des Ausstiegs aus dem Braunkohleabbau und der Verstromung der Braunkohle.

Nachstehend finden Sie die Formulare zur Antragsstellung. Diese finden Sie auch in unserem Downloadbereich sowie auf der Internetseite der Wirtschaftsregion Lausitz GmbH https://wirtschaftsregion-lausitz.de/de/kompetenzfelder/strukturentwicklung-lausitz.html.

Projektsteckbrief WRL GmbH

Land Brandenburg Förderrichtlinie Amtsblatt

Ideen- und Pojektwettbewerb Bundesmodellvorhaben "Unternehmen Revier" und Regionales Investitionskonzept (RIK) Lausitz

Das Bundesmodellvorhaben „Unternehmen Revier“ und das Regionale Investitionskonzept (RIK) Lausitz suchen konkrete teilregionale Ansätze und Projekte, welche Beiträge zur Strukturentwicklung im Lausitzer Braunkohlerevier leisten. Es stehen dabei innovative Ideen im Vordergrund, die alternative Pfade der regionalen Wertschöpfung eröffnen.

Der 4. Ideen- und Pojektwettbewerb:

Mit diesem Wettbewerbsaufruf sollen alle Zielerreichungsbausteine der regionalen Umsetzung des Bundesmodellvorhabens „Unternehmen Revier“ in ihren Wirkungen angesprochen werden wie u. a.:

  • Weiterentwicklung der industriellen Wertschöpfung von KKMU,
  • Steigerung der Innovationsfähigkeit der Unternehmen in der Region,
  • Beschleunigung von Entwicklungsprozessen und Generierung von Wettbewerbsvorteilen,
  • Zukunftsfähige Unternehmensentwicklungen und
  •  Stärkung der Gründerszene, Beförderung von jungen dynamischen Unternehmen.

Dieser Wettbewerb ist aufgrund der angedachten Richtlinienanpassung ab November 2021 zeitlich hinsichtlich des Zuwendungsprozesses unterteilt:

  • 4. Ideen- und Projektwettbewerb (Schnellläufer):
  • Aufruf vom 18.12.20 – 31.01.21
  • geplante Zuwendung ab 08/2021 nach alter Richtline
  • 4. Ideen- und Projektwettbewerb (Langläufer):
  • Aufruf vom 18.12.20 – 31.05.21
  • geplante Zuwendung ab 01/2022 nach neuer Richtlinie

Die möglichen Zuwendungen in der Projektumsetzung sind Anteilfinanzierungen und betragen je Antragsteller und Einzelprojekt maximal 200.000 Euro sowie je Verbundprojekt maximal 800.000 Euro. Der Antragstellende hat Eigenmittel in Höhe von mindestens 10 % bei nicht-wirtschaftlicher Tätigkeit aufzubringen. Handelt es sich bei dem Antragstellenden um ein Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft beträgt der Eigenanteil mindestens 40 %.

Projektideen können Sie gerne auch kurz telefonisch oder in einer kurzen E-Mail mit der Wirtschaftsregion Lausitz kommunizieren, sodass im Rahmen der Förderscoutfunktion geprüft werden kann welches Programm für eine Umsetzung das Richtige ist.

Weitere Informationen und Formulare zur Skizzeneinreichung finden Sie unter der Rubrik Zukunftsdialog Lausitz „RIK Regionales Investitionskonzept“ auf der Internetseite: www.wirtschaftsregion-lausitz.de.

Direkter Link:  https://wirtschaftsregion-lausitz.de/de/kompetenzfelder/zukunftsdialog/regionales-investitionskonzept.html .

Unter dem Aufklappmenü „Informationsmaterial“ finden Sie die inhaltlichen Unterlagen zum 4. Ideen- und Projektwettbewerb sowie ein Informationsblatt mit weiteren Hinweisen zur Skizzeneinreichung. Das Aufklappmenü „Antragsunterlagen“ enthält die für die Einreichung wesentlichen Formulare für die Projektskizze „Formular zur Einreichung der Projektskizze/-antrag (0,64 MB)“ und die Datenschutzerklärung „Anlage 2-5_Erklärungen (377,88 KB)“ in digitaler Form.

Gerne können Sie die WRL für Rückfragen und weitergehende Beratung unter den aufgeführten Kontaktdaten ansprechen. 

RUBIN (Regionale unternehmerische Bündnisse für Innovation)

will die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit v. a. kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) sowie die Innovations- und Verwertungsorientierung von Hochschulen und Forschungseinrichtungen unterstützen. Dazu werden anwendungsorientierte regionale Bündnisse themenoffen gefördert. Bevorzugt werden Bündnisse, die Innovationsfelder der Zukunft mit hohem Innovations- und Wachstumspotenzial adressieren. Sieben bis 15 Bündnispartner können über eine bis zu siebenmonatige Konzept- und eine anschließende dreijährige Umsetzungsphase mit in der Regel insgesamt 5 bis 12 Millionen Euro gefördert werden.

Bewerbung bis zum 1. Februar der Jahre 2021 und 2022

Weiterführende Informationen finden Sie hier

Ansprechpartner

Jens Krause
Generalmanager
Kompetenzfeld: Zukunft gestalten
Schwerpunktthema: Mobilität und Infrastruktur
t: 0355 365 1100
f: 0355 36526 1100
jens.krause@cottbus.ihk.de
Maik Bethke
Manager Kompetenzfeld: Menschen unterstützen
Kompetenzfeld: Zukunft gestalten
Schwerpunktthemen: Interessenvertretung, Internes Beauftragtenwesen, Strukturwandel
t: 0355 365 2000
f: 0355 36526 2000
maik.bethke@cottbus.ihk.de