14. NdkK: Mit der IHK in virtuelle Welten abgetaucht

Virtuelle Eindrücke von der LWG als Arbeitgeber mitgenommen und anschließend ins Gespräch zu den Zukunftschancen bei dem regionalen Wasserversorger gegangen
© IHK Cottbus
Virtuelle Eindrücke von der LWG als Arbeitgeber mitgenommen und anschließend ins Gespräch zu den Zukunftschancen bei dem regionalen Wasserversorger gegangen

Cottbus im kreativen Ausnahmezustand. Auch die IHK Cottbus öffnete zur 14. Nacht der kreativen Köpfe (NdkK) ihre Türen. Mit Unternehmen und Netzwerkpartnern luden wir auf eine spannende Entdeckungstour ein - mit Simulatoren, KI-Analyse und vielen Angeboten zur Berufsorientierung. 

Gleich vor dem Haus erwartete die Besucher ein Sicherheitstest ohne Risiko. Der Aufprallsimulator der Verkehrswacht Cottbus e.V. machte deutlich, wie sich ein Aufprall auf ein Hindernis „anfühlt“, welche Folgen Ablenkung im Straßenverkehr haben kann und wie lebenswichtig Sicherheitsgurte sind. 

Vor Ort war auch das Digitalwerk Werder (Havel), das die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Augmented Reality (AR) und Künstlicher Intelligenz (KI) für den Mittelstand demonstrierte. Zum Beispiel war man an der Station „Kundenanalyse“ eingeladen, sein Geschlecht und Alter von einer KI schätzen zu lassen. Gleich am nächsten Stand konnten die Besucher mittels VR-Brille ins Metaverse eintauchen und zeitgleich im Stadthaus und in der BTU präsent sein - und dabei spielend eine kleine Lernwelt entdecken.

Virtuelle Berufswelten

Unter dem Motto #DeinErsterTag konnten Schüler und Schülerinnen mit Hilfe von Virtual Reality-Brillen in den Azubialltag abtauchen und sich so einen authentischen Eindruck verschiedenster Berufe machen. Schweißen, ohne sich die Finger zu verbrennen, war mit dem Schweißsimulator des TÜV Rheinland möglich. Ihr Fingerspitzengefühl beim digitalen Sandschürfen konnten die Besucher im Bagger-Simulator der SGL Spezial- und Bergbau-Servicegesellschaft Lauchhammer mbH testen. Dabei wurde den jungen Baggerführern klar, wie viel Technik und Know-How im Bereich Tiefbau und Sanierung zum Einsatz kommt.

"Wir sind schon das zweite Mal jetzt hier bei der NdkK dabei. Wir sind immer auf der Suche nach Nachwuchskräften. Gerade für den Beruf Tiebaufacharbeiter ist es schwierig, Leute zu kriegen. Mit unserem Baggersimulator versuchen wir die jungen Leute für das Berufsfeld zu begeistern. Er kommt gut bei dem Publikum an", sagte Sven Bennicke von der SGL Spezial- und Bergbau-Servicegesellschaft Lauchhammer mbH.

Auch der regionale Wasserversorger LWG bot spannende 3D-Einblicke in die Ausbildung im Unternehmen.

"Es ist eine tolle Chance, sich den Kunden und Cottbuser Bürgern zu präsentieren. Hier bei der NdkK kommt man doch mal auf einer anderen Ebene zusammen. Und es ist eine super Gelegenheit mit jungen Leuten in Kontakt zu kommen. Denn das ist der zweite Grund, warum wir gern dabei sind. Weil wir hier auf unsere Ausbildungs- und Praktikumsplätze aufmerksam machen können. Denn das kam in den vergangenen zwei Corona-Jahren für uns zu kurz, weil keine Schuleinsätze möglich waren und Messen zur Berufsorientierung ausfielen", berichtete Jörg Lange, Leiter der LWG-Lehrausbildung.

Zukunft von Cottbus im Blick

Erstaunliche Bilder in die maritime Zukunft der Stadt Cottbus boten der Ostseebus mit Wakeboard-Angebot und ein Flugsimulator von Mannl EDV Systeme mit Zukunftsszenerien, an denen die AG Sim’n’Fly vom Max-Steenbeck-Gymnasium mitgewirkt hat. Darüber hinaus informierte das MinGenTec-Wirtschaftsnetwerk über seine Aktivitäten zur Erschließung neuer Geschäftsfelder für Unternehmen in der Braunkohlenwirtschaft und bot einen Rückblick in die Schaffung Europas größer künstlicher Seenlandschaft rund um Senftenberg.

Die kleinen Besucher erfreuten sich auch beim Basteln cooler Papierflieger im „Haus der kleinen Forscher“, beim Tattoomalen, Erschaffen feinster Schokoladenträume von Felicitas und beim Posen vor der Cheeez! -Fotobox.

Mehr Informationen unter www.ndkk.de

Allen Partnern sagen wir herzlich "Danke" fürs Mitwirken!

Cheeezbude GbR, Digitalwerk Werder (Havel), Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Cottbus  c/o BTU Cottbus-Senftenberg, Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung, Förderverein Cottbuser Ostsee e.V., Mannl EDV-Systeme, AG Sim’n’Fly vom Max-Steenbeck-Gymnasium, Haus der kleinen Forscher, SGL Spezial- und Bergbau-Servicegesellschaft Lauchhammer mbH, TÜV Rheinland, LWG Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG, Verkehrswacht Cottbus e.V., Confiserie Felicitas GmbH, Wirtschaftsjunioren Cottbus, Kännchenklein GbR Juliane Förster & Matthias Köhler, IHK-Team Berufsorientierung und Passgenaue Besetzung, MinGenTec-Netzwerk der IHK und WFBB, Wasserstoffnetzwerk Lausitz „durcH²atmen“

Ansprechpartner

Janine Mahler
Stabstelle Kommunikation
Pressearbeit
t: 0355 365 2403
f: 0355 36526 2403
janine.mahler@cottbus.ihk.de