Kostenfreie Online-Schulungen zu Infektionsschutzhelfern

Über 100 Unternehmen aus dem Mittelstand wollen mit der Gemeinschaftsaktion „Deutschland sucht eine Million Infektionsschutzhelfer“ eine zweite Corona-Infektionswelle verhindern, die eventuell von Betrieben ausgeht.  Hintergrund ist folgender Gedanke: Wenn in jedem Unternehmen ausgebildete Infektionsschutzhelfer Risiken identifizieren und Infektionsherde beseitigen, kann die Wirtschaft eine zweite große Infektionswelle verhindern.

Auf der Webseite https://infektionsschutzhelfer.de/ 

  • kann sofort mit einer kostenlosen Ausbildung zum Infektionsschutzhelfer gestartet werden.
    Teilnehmer und Teilnehmerinnen lernen die wichtigsten Grundsätze der Arbeitssicherheit und des Infektionsschutzes in weniger als 20 Minuten kennen. Nach einer bestandenen Prüfung erhalten sie ein Zertifikat als Infektionsschutzhelfer.
  • Unternehmen können innerhalb von 10 Minuten eine Gefährdungsbeurteilung nach dem SARS-COV-2-Arbeitsschutzstandard erstellen.
    Nach § 5 ArbSchG sind Arbeitgeber dazu verpflichtet, potenzielle Gefährdungen für ihre Mitarbeiter zu identifizieren und Maßnahmen zur Senkung der Risiken einzuleiten. Mit Hilfe des Online-Tools ist das für alle Unternehmen möglich. Auf Basis verschiedener Fragen werden den Unternehmen individuelle Maßnahmen vorgeschlagen.
  • Ausgebildete Infektionsschutzhelfer und Unternehmen erhalten alle Dokumente und Muster-Betriebsanweisungen kostenlos.