HANNOVER MESSE 2022 - Gemeinschaftsstand Automation, Motion & Drives

Firmengemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg
© IHK Cottbus
Firmengemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg

EU Emblem

Der Messeauftritt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Brandenburg gefördert.

Die HANNOVER MESSE - Weltleitmesse der Industrie vom 25. – 29. April 2022 - ist ein bedeutender Marktplatz, um neue Märkte zu erschließen. Der Ausstellungsbereich Automation, Motion & Drives (AMD) sorgt  für einen kräftigen Zuwachs an Fachbesuchern mit einem hohen Anteil an investitionswilligen Entscheidern. So bildet die Leitmesse IAMD 2021 das gesamte Spektrum der industriellen Automaiton, IT, Antriebs- und Fluidtechnik ab. Vom Maschinenbau über Elektrotechnik und Robotik bis hin zur Prozessautomation entstehen Synergien zwischen den Branchen- und zwischen Produktion und Intralogistik, die Einzelanfertigungen und neue Geschäftsmodelle ermöglichen. Nutzen Sie die Chance und nehmen Sie an dem Gemeinschaftsstand der Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus auf der „IAMD 2022“ teil. 

Die Industrie- und Handelskammer Cottbus bietet Ihnen zur Teilnahme an der HANNOVER MESSE 2022 an, sich als Mitaussteller auf dem Firmengemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg der IHK Cottbus an dieser Messe zu beteiligen.  

Ihre Vorteile als Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg sind:

  • Geringer organisatorischer Aufwand für die Messevorbereitung
  • Kosteneinsparung durch gemeinschaftlichen Standbau
  • Individuelle Standgrößen
  • Nutzung der gemeinschaftlichen Lounge, der Küche und des Lagers
  • Umfassender Service bei der Messeteilnahme u. a. durch Förderung der Infrastruktur (Informationstresen, Energie, Wasser, Abwasser, Standreinigung, Abfall, Banner, Ausstellerbroschüre und Hostessen)
  • Netzwerkmöglichkeiten mit Firmen der Region
  • Fördermittelberatung und politische Begleitung

Zur Unterstützung kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) aus Brandenburg auf der digitalen HANNOVER MESSE 2021 kann bei der  Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) im Rahmen der neuen Richtlinie GRW-Markt zusätzlich ein Zuschuss von 50 Prozent der förderfähigen Kosten beantragt werden, wenn diese Summe 3.000 € übersteigt. Brandenburgische Start-Up-Unterneten erhalten sogar einen Zuschuss von 80 Prozent. Berliner KMU können einen Zuschuss für die Hälfte der förderfähigen Kosten bei der Investitionsbank Berlin (IBB) beantragen, wenn diese über 6.000 € liegen.

Unternehmen aus Brandenburg mit einer zugesagten M2-Förderung können auch diese Fördermittel für die digitale Messe  einsetzen. Die ILB ist über diese Veränderung vorab zu inofrmieren.

Die Fördermittelbeantragung muss vor Maßnahmebeginn also auch Messeanmeldung vorgenommen werden.

 

Ansprechpartner

Kompetenzfeld: Unternehmen begleiten
Schwerpunktthema: Messen
t: 0355 365 1311
f: 0355 36526 1311
antje.wendenburg@cottbus.ihk.de
Alexander Knapczyk
Kompetenzfeld: Unternehmen begleiten
Schwerpunktthema: International
t: 0355 365 1320
f: 0355 36526 1320
alexander.knapczyk@cottbus.ihk.de