Für gleichwertige Lebensverhältnisse und Lebensqualität: Mittel für ländliche Räume Anfang 2022 nutzen!

Kleine Geschäfte, ähnlich denen wie hier in Lübbenau, können von der Leader-Förderung profitieren.
© Codiarts
Kleine Geschäfte, ähnlich denen wie hier in Lübbenau, können von der Leader-Förderung profitieren.

Ab 1. Januar 2022 stehen 25 Millionen Euro weitere Mittel aus der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK) zur Verfügung, um die Attraktivität und Lebensqualität in den ländlichen Räumen Brandenburgs zu verbessern.
Bis 31. Januar 2022 können für Investitionen in der LEADER-"Energieregion Lausitzer Seenland" zudem Zuschüsse beantragt werden. 

Ein Dorfgemeinschaftshaus oder ein Mehrfunktionshaus, eine Kindertagesstätte oder eine Arztpraxis, neue Wege, die eine Region besser erschließen: Solche Projekte sind zentrale Bausteine für eine attraktive, zukunftsorientierte und lebenswerte Region.

Über die Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK) Brandenburgs ländliche Regionen als Lebens-, Arbeits-, Erholungs-, Kultur- und Naturraum weiterentwickelt sowie bürgerschaftliches Engagement unterstützt werden.
Anträge auf Förderung können vom 1. Januar bis zum 31. März 2022 beim Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) eingereicht werden. Insgesamt stehen 25 Millionen Euro aus dem Förderbereich „Integrierte ländliche Entwicklung“ der GAK sowie dem GAK-Sonderrahmenplan „Ländliche Entwicklung“ zur Verfügung.
Infos unter: https://mluk.brandenburg.de/mluk/de/service/foerderung/laendliche-entwicklung/foerderung-leader/# 

Diese GAK-Mittel können zusätzlich zu den LEADER-Förderungen in der Förderperiode bis 2022 verausgabt werden. Die IHK Cottbus verweist daher auch auf das noch laufende 10. LEADER- Projektauswahlverfahren der„Energieregion im Lausitzer Seenland“ e.V. mit einem Budget von 1,9 Mio. Euro. Unterstützt werden Vorhaben kleinerer Unternehmen aus Handwerk, Dienstleistungen, Direktvermarktung, Gastronomie und Beherbergung sowie Projekte von Kommunen und Vereinen. Frist für das Einreichen der Projektvorschläge bei der LAG „Energieregion im Lausitzer Seenland“ e.V. ist der 31.01.2022. Der vorläufig letzte Aufruf der aktuellen Förderperiode richtet sich vorrangig an „kleinere“ Maßnahmeträger mit einem Fördermittelbedarf bis zu 200.000 Euro. Geplante Investitionen und Maßnahmen sollen die ländliche Entwicklung in der Region unterstützen.
Infos unter: https://www.energieregion-seenland.de/seite/370862/leader-f%C3%B6rderung.html

Ansprechpartner

Dan Hoffmann
Kompetenzfeld: Unternehmen begleiten
Schwerpunktthemen: Finanzierung, Umwelt und Industrie, Finanz- und Versicherungswirtschaft
t: 0355 365 1551
f: 0355 36526 1551
dan.hoffmann@cottbus.ihk.de