Orientierungshilfen für Gastronomie- und Tourismusbetriebe

Desinfektion eines Tisches
© Halfpoint - AdobeStock
Desinfektion eines Tisches

Die IHK Cottbus unterstützt die betriebliche Umsetzung der Anforderungen im Zuge der Umgangsverordnung des Landes Brandenburg. Festlegungen insbesondere zu den Hygiene- und Arbeitsschutzregeln in § 1 müssen auf jeden Fall beachtet werden. 

Eine Zusammenfassung als Leitfaden für die Gastronomie steht Ihnen im Downloadbereich auf der rechten Seite zum Download zur Verfügung.

Das Corona-Infoportal des Landes Brandenburg mit aktuellen Entscheidungen, Verordnungen und Pressemitteilungen finden Sie HIER

Die täglichen Meldungen für Corona-Fälle ...

  • in Brandenburg finden Sie HIER
  • in Berlin finden Sie HIER
  • in Deutschland finden Sie HIER

Die internationalen Corona-Risikogebiete finden Sie HIER.

Umfassende Corona Informationen aus dem Tourismusnetzwerk Brandenburg HIER

Postleitzahlen aus Risikogebieten finden Sie HIER.

 

Update 06.03.2021

Ab dem 8. März 2021 ist die siebte SARS-CoV-2 Eindämmungsverordnung bis zum 28. März 2021 gültig.

Die Landesregierung Brandenburgs hat am 06. März 2021 die bestehenden Einschränkungen über befristete Eindämmungsmaßnahmen aufgrund des SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 mit neuen Bestimmungen bis zum 28. März 2021 verlängert.

Gaststätten und Beherbergung

Gaststätten, Kneipen, Bars und Cafés sind weiter für den Publikumsverkehr zu schließen. Nur der Außerhausverkauf ist weiter erlaubt.

Betreiberinnen und Betreibern von Beherbergungsstätten, Campingplätzen und Wohnmobilstellplätzen sowie privaten und gewerblichen Vermieterinnen und Vermietern oder Verpächterinnen und Verpächtern von Ferienwohnungen und -häusern sowie vergleichbaren Angeboten ist es weiterhin untersagt, Personen zu touristischen Zwecken wie Freizeitreisen zu beherbergen. Das gilt nicht für Miet- oder Pachtverträge mit einer Laufzeit von mindestens einem Jahr.

Hotels und Pensionen dürfen also weiter keine Touristen beherbergen, sondern nur Reisende, die geschäftlich oder zu dienstlichen Zwecken unterwegs sind.

Ausnahme: Das Verbot gilt nicht für die Vermietung und Verpachtung von Ferienwohnungen und -häusern, die auf der Grundlage eines Miet- oder Pachtvertrags mit einer Laufzeit von mindestens einem Jahr nicht nur vorübergehend genutzt werden.

Weitere touristische sowie Kulturangebote wie Reisebusreisen, Stadtrundfahrten, Schiffsausflüge, Theater, Konzert- und Opernhäuser, Messen, Ausstellungen, Spezialmärkte, Jahrmärkte, Volksfeste, Diskotheken, Clubs, Musikclubs und vergleichbare Einrichtungen, Kinos (außer Autokinos), Schwimmbäder, Spaß- und Freizeitbäder, Saunen, Dampfbäder, Thermen, Wellnesszentren, Freizeitparks bleiben untersagt bzw. geschlossen. 

Kultur- und Freizeiteinrichtungen

Kultur- und Freizeiteinrichtungen können unter Auflagen öffnen. Dazu gehören: Gedenkstätten, Museen, Ausstellungshäuser, Galerien, Planetarien, Archive, öffentliche Bibliotheken, Tierparks, Wildgehege, Zoologische und Botanische Gärten.

Betreiberinnen und Betreiber haben auf der Grundlage eines individuellen Hygienekonzepts durch geeignete organisatorische Maßnahmen sicherzustellen:

  • die Einhaltung des Abstandsgebots zwischen allen Personen
  • die Steuerung und Beschränkung des Zutritts und des Aufenthalts aller Personen
  • die vorherige Terminvergabe an alle Besucherinnen und Besucher (dies gilt nicht für Einrichtungen, die ausschließlich für den Publikumsverkehr zugängliche Außenflächen besitzen)
  • das Erfassen von Personendaten aller Besucherinnen und Besucher zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung
  • das verpflichtende Tragen einer medizinischen Maske durch alle Personen

Schließungsanordnung

Für den Publikumsverkehr bleiben in Brandenburg weiter geschlossen:

  • Theater, Konzert- und Opernhäuser (außer Autotheater und Autokonzerte),
  • Messen, Ausstellungen, Spezialmärkte, Jahrmärkte, Volksfeste,
  • Diskotheken, Clubs, Musikclubs und vergleichbare Einrichtungen,
  • Kinos (außer Autokinos),
  • Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen,
  • Schwimmbäder, Spaß- und Freizeitbäder,
  • Saunen, Dampfbäder, Thermen, Wellnesszentren,
  • Freizeitparks,
  • Prostitutionsstätten und -fahrzeuge, Bordelle, Swingerclubs und ähnliche Angebote; Prostitutionsveranstaltungen dürfen nicht durchgeführt werden.  

 

Informationen zur Überbrückungshilfe III und andere Finanzhilfen von der Bundesregierung: https://www.cottbus.ihk.de/corona.html und rechts im Downloadbereich.

Corona-Infoportal des Landes Brandenburg mit aktuellen Entscheidungen, Verordnungen und Pressemitteilungen: https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/

  • Gesundheitsämter: https://service.brandenburg.de/lis/detail.php/118431
  • Bürgertelefon: CORONA-Hotline 0331 866-5050 (Mo.-Fr. 9-19 Uhr) oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Überbrückungshilfen des Bundes für die Reisewirtschaft, Reisebüros: Mediathek zu Webinaren (bereitgestellt vom DRV)
  • Informationsblätter, Handreichungen und Vorlagen

WICHTIG Bitte kontaktieren Sie vor Ihren geplanten Veranstaltungen Ihr Gesundheitsamt vor Ort.