HUSUM Wind Messe 2021

Sonnenuntergang in Husum. Die IHK bietet wieder einen Firmengemeinschaftsstand für Unternehmer.
© Pixabay
Sonnenuntergang in Husum. Die IHK bietet wieder einen Firmengemeinschaftsstand für Unternehmer.

EU Emblem

Der Messeauftritt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Brandenburg gefördert.

Die Fachmesse HUSUM Wind 2021  vom 14. bis 17. September bildet Spitzentechnologie, Vielfalt und Innovationskraft des Windindustriemarktes in perfekter Weise entlang des gesamten Lebenszyklus und der Wertschöpfungsketten von Windkraftanlagen ab. In Husum liegt die Wiege der Windindustrie und -messe. Aus diesem Grund bietet die HUSUM Wind einen idealen Treffpunkt für Akteure und Entscheidungsträger. Die Messe ist  Werkbank und Schaufenster der Windbranche und strahlt  eine einzigartige Messe-, Kongress- und Eventatmosphäre aus. 

Neben Produkten und Dienstleistungen rund um die Windenergie (On- und Offshore) reicht die dargebotene Produktpalette von Befestigungssystemen, Kabeln, Getrieben, Generatoren, Transformatoren und Übergabestationen, Rotorblättern, Elektro-, Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Pumpen, Bremsen, Befeuerung bis hin zu Krananlagen, Korrosionsschutz und Sicherheitseinrichtungen. Nicht nur Hersteller sondern auch Beratungs- und Projektierungsbüros, Wartungs- und Reinigungsfirmen und Finanzierungsinstitute gehören zu den Ausstellern.

Einen Tag vor der Windmesse gibt es eine Wasserstoffkonferenz in Husum.

Zum dritten Mal in Folge hat die IHK Cottbus den größten Stand auf dieser Messe. 23 Aussteller (inklusive IHK Cottbus) beteiligen sich am insgesamt 460 qm großen Stand in Halle 2 A15, 19,20,22,23 und 28. 

Wir laden Besucher gern auf diesen Stand ein und übersenden Ihnen kostenlose Eintrittstickets. Geben Sie uns Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bei Interesse Bescheid.

Weitere Informationen finden Sie unter den folgenden Links: Geländeplan, die Hallenpläne und die Foren

Diese Südbrandenburger Aussteller finden Sie auf dem Firmengemeinschaftsstand:

  • Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg mit den Fachgebieten: Polymerbasierter Leichtbau (PbL) und T-Cell (Wasserstoff-Schlüsseltechnologie Hochtemperatur Brennstoffzelle)
  • EFEN GmbH Uebigau
  • Spreewind GmbH Proßmarke
  • uesa Uebigau
  • Wasserstoffnetzwerk Durch2atmen
  • WP Systems GmbH Ruhland

Brandenburg ist Partnerland der HUSUM Wind 2021. 

Aus diesem Grund wird Jörg Steinbach, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie am ersten Messetag die On- und Offshore-Fachmesse in Husum mit eröffnen, einen Vortrag im Rahmen eines Forums halten, einen Rundgang auf der Messe vornehmen und auch 2 Stunden von 13:30 bis 15:30 Uhr auf unserem Stand verweilen. Er wird auch bei der Wasserstoffkonferenz dabei sein. 

Es wird zahlreiche Foren zu den unterschiedlichsten Themen rund um die Windenergie und Wasserstofftechnologien geben, an den sich vereinzelt auch unsere Aussteller beteiligen und die Hauptstadtregion als Industrie- und Wissenschaftsstandort vorgestellt wird. Der Empfang im Rathaus in Husum findet am ersten Messeabend statt.  An unserem Stand rechnen wir mit täglich zwischen 60-70 Personen Standpersonal. Hinzu kommen die Besucher. 

Für Fragen zum Gemeinschaftsstand und zu den Förderbedingungen steht Ihnen Antje Wendenburg zur Verfügung.  Sie können sich demnächst auch über den Anmelde-Button bei uns melden, wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung.

Zur Unterstützung kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) aus Brandenburg auf der HUSUM Wind 2021 kann bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) zusätzlich ein Zuschuss von 50 Prozent der förderfähigen Kosten über die neue GRW-Markt-Richtlinie beantragt werden, wenn diese Summe 3.000 € übersteigt. Die neue Brandenburger bietet entscheidende Erleichterungen für die Beantragung und Abrechnung und unterstützt auch digitale Messeformate. Berliner KMU können einen solchen Zuschuss bei der Investitionsbank Berlin (IBB) beantragen, wenn die förderfähigen Kosten über 6.000 € liegen.  Die Fördermittelbeantragung muss vor Maßnahmebeginn also auch Messeanmeldung vorgenommen werden.

 

Ansprechpartner

Kompetenzfeld: Unternehmen begleiten
Schwerpunktthema: Messen
t: 0355 365 1311
f: 0355 36526 1311
antje.wendenburg@cottbus.ihk.de