Gesucht: Junge engagierte Energie-Scouts in Ausbildungsbetrieben

Junge Menschen können in Sachen Umweltschutz einen anderen Blickwinkel ins Unternehmen einbringen.
© Pixabay
Junge Menschen können in Sachen Umweltschutz einen anderen Blickwinkel ins Unternehmen einbringen.

27.08.2021 | 

Gesucht: Junge engagierte Energie-Scouts in Ausbildungsbetrieben

Zu Energie-Scouts können sich Auszubildende mit besonderem Interesse an Klimaschutz und Energieeffizienz bei den Brandenburger Industrie- und Handelskammern (IHKs) ausbilden lassen. Unternehmen können dazu ihre Azubis für eine digitale Einführungs-Workshopwoche ab 6. September noch kurzfristig anmelden.  

Mit steigenden Energie- und Rohstoffkosten und zunehmendem Bewusstsein für nachhaltiges Handeln brauchen Unternehmen geschulte Mitarbeiter, die ökologische Potenziale erkennen, dokumentieren und wirkungsvolle Verbesserungen anregen. Angehenden Fachkräften in der Ausbildung bieten die IHKs Ostbrandenburg und Potsdam in Zusammenarbeit mit der Brandenburgischen Energie Technologie Initiative (ETI) die Qualifizierung bereits erfolgreich an. Jetzt bietet auch die IHK Cottbus Südbrandenburger Unternehmen die Chance an, ihre Auszubildenden in einer kostenfreien Maßnahme zum „Energie-Scout“ auszubilden.  

Nachhaltigkeit im Betrieb forcieren 

„Das Potenzial junger Leute ist besonders groß. Sie haben noch ca. 40 Jahre Berufsleben vor sich, in denen sie ihre Sensibilität für das Thema Energieeffizienz stets erweitern und mit ihrem Know-how etwas bewegen können, um Energieverbräuche und -kosten in Betrieben zu senken. Unternehmen hingegen können durch ihre Mitwirkung gemeinsames nachhaltiges Handeln etablieren und ihren Fachkräftenachwuchs in ein sinnstiftendes Zukunftsprojekt einbeziehen“, sagt Marcus Tolle, Hauptgeschäftsführer der IHK Cottbus.  

An fünf digitalen Workshop-Tagen bekommen die Azubis theoretisches Basiswissen rund ums Energiesparen und Best-Practice-Beispiele aus Unternehmen vermittelt. Im Rahmen eines konkreten Projekts im eigenen Ausbildungsbetrieb können sie so genannte Energiefresser aufspüren und praxisnahe Verbesserungen vorschlagen, die sie Mitte November präsentieren. Mit ihrem Projekt können sich die Jugendlichen dann auch mit anderen Energie-Scouts landes- und bundesweit in einem Wettbewerb messen.  

In den Mitgliedsunternehmen der IHK Potsdam und IHK Ostbrandenburg wurden in den vergangenen Jahren bereits über 150 Energie-Scouts qualifiziert. Sie verwirklichten eigene Ideen wie die Umstellung auf LED-Beleuchtung, die Planung und Montage einer Photovoltaikanlage oder Wärmedämmung für eine Produktionshalle für ihr Unternehmen.  

Anmeldung noch möglich 

Der kostenfreie Einführungs-Workshop findet in diesem Jahr digital statt vom 6. bis zum 10. September täglich von 8:30 bis 13:00 Uhr.  Anmeldungen sind noch möglich unter folgendem Link der IHK Potsdam: https://veranstaltung.ihk-potsdam.de/energiescoutsanmeldung 

Bisher sind zehn Unternehmen mit 23 Teilnehmern aus ganz Brandenburg angemeldet. 

 

Die Landesarbeitsgemeinschaft ist eine Kooperation der drei Industrie- und Handelskammern im Land Brandenburg. Sie vertritt die Interessen von etwa 160.000 Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung. 

Mehr zum Thema Energiescouts lesen Sie hier.

 

Ansprechpartner

Michael Rusch
Kompetenzfeld: Unternehmen begleiten
Schwerpunktthemen: Energie und Klimaschutz
t: 0355 365 1550
f: 0355 36526 1550
michael.rusch@cottbus.ihk.de
Janine Mahler
Kompetenzfeld: Zukunft gestalten
Schwerpunktthema: Kommunikation
t: 0355 365 2403
f: 0355 36526 2403
janine.mahler@cottbus.ihk.de