Die Region präsentiert sich digital auf der HANNOVER MESSE

Die wehenden Fahnen der Hannover Messe werden dieses Jahr nur digital betrachtet. Trotzdem gibt es rege Beteiligung.
© Deutsche Messe
Die wehenden Fahnen der Hannover Messe werden dieses Jahr nur digital betrachtet. Trotzdem gibt es rege Beteiligung.

08.04.2021 |  Vom 12. bis 16. April öffnet die HANNOVER MESSE pandemiebedingt ihre Tore in virtueller Form. 15 Unternehmen und Netzwerke aus der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg zeigen dort am digitalen Messestand der IHK Cottbus Lösungen aus den Bereichen  Automatisierung, Energietechnik, Leichtbau, Recycling und Zulieferung. Unternehmen, Studenten und Technikinteressierten vermittelt die IHK kostenfreie Messetickets. Melden Sie sich telefonisch, per E-Mail oder über unser Online-Formular.

Seit über 25 Jahren begleitet die Industrie- und Handelskammer Cottbus Unternehmen auf internationale Messen wie die HANNOVER MESSE – dieses Mal auf digitalem Weg.

„Ohne den Firmengemeinschaftsstand ist ein Messeauftritt für kleine Unternehmen kaum zu stemmen. Doch auch die digitale Präsenz braucht eine entsprechende Vorbereitung. Wir sind gespannt, wie das Angebot unserer Unternehmen angenommen wird“, sagt Messeverantwortliche bei der IHK Cottbus, Antje Wendenburg .

Und Helmut Hoffmann, Aussteller und Geschäftsführer der uesa GmbH in Uebigau-Wahrenbrück, ergänzt: „Die digitale Messe ist für uns eine Herausforderung, aber wir sehen auch eine Chance für uns, darüber in Erfahrung zu bringen, wie man sich digital gut präsentiert und welche Vorarbeiten dafür nötig sind. Wir erhoffen uns, Kontakt zu einem großen Teil unserer Kunden herzustellen, der uns in letzter Zeit weitgehend verloren ging.“ 

Ekkehard Kohl, Geschäftsführer der EFEN GmbH fügt an: „Wir setzen auf unser neues Thema Elektromobilität und möchten unsere Produktpalette vorstellen. Besonderes Augenmerk legen wir auch auf den russischen Markt, um hier Interessenten für eine Zusammenarbeit zu finden. Trotz neuem Messestand im Digitalformat ist der Ressourceneinsatz überschaubar, zumal wir ihn nicht nur für diese Messe nutzen werden. Dennoch ersetzt dieses Angebot nicht die live-Messe mit direktem Kundenkontakt und persönlichem Gespräch.“ 

Die Teilnehmer des Gemeinschaftsstands in der Übersicht:

  1. TOUCH PRODUCTION UG, Cottbus, Link zum digitalen Messestand von Touch Production
  2. Motzener Kunststoff- und Gummiverarbeitung GmbH, Mittenwalde, Link zum digitalen Messestand
  3. Uesa GmbH, Uebigau- Wahrenbrück, Link zum digitalen Messestand der Uesa GmbH
  4. EFEN GmbH, Uebigau- Wahrenbrück, Link zum digitalen Messestand der EFEN GmbH
  5. dp-Consultec e. K., Potsdam, Link zum digitalen Messestand der dp-Consultec e.K.
  6. boschen & oetting Automatisierungs-Bau GmbH, Berlin, Link zum digitalen Messestand
  7. SOLARC Innovative Solarprodukte GmbH, Berlin, Link zum digitalen Messestand SOLARC
  8. WINIARSKI Tradeoffice24.com, Berlin, Link zum digitalen Messestand von WINIARSKI
  9. Windcomp GmbH, Berlin, Link zum digitalen Messestand der Windcomp GmbH 
  10. WinMOD Ingenieurbüro Mews & Partner GmbH, Hennigsdorf, Link zum digitalen Messestand
  11. Sroka Stahl- und Anlagenbau UG & Co.KG, Kloster Lehnin, Link zum digitalen Messestand
  12. Regionaler Wachstumskern Frankfurt (Oder)/Eisenhüttenstadt, c/o Investor Center Ostbrandenburg GmbH, Frankfurt (Oder), Link zum digitalen Messestand
  13. IHK Cottbus, c/o Netzwerk MINGENTEC, Link zum digitalen Messestand des Netwerkes MINGENTEC 
  14. Netzwerk Leichtbau Metall Brandenburg, c/o WFBB, Potsdam, Link zum digitalen Messestand des Netzwerk Leichtbau Metall
  15. Netzwerk ReLioS und Recycling von Lithium-Ionen Batteriesystemen, c/o i-vector Innovationsmanagement GmbH, Berlin, Link zum digitalen Messestand ReLioS

Vielfältiges Angebot

Das Angebot für Interessierte ist vielfältig. Im Aussteller-Livestream kann man sich die Anwendungen der Unternehmen anschauen und sich zu konkreten Lösungsansätzen austauschen. Ein Networking-Service unterstützt dabei, gezielt passende Kontakte zu finden und Gesprächstermine zu vereinbaren. Darüber hinaus gib es ein interaktives Konferenzprogramm, das auch die IHK Cottbus mit ihren Partnern mitgestaltet. Darunter sind fünf B2B–Kooperationsbörsen für Unternehmen, in deren Rahmen sie sich über einen kurzen Pitch vorstellen und anschließend in individuelle Gespräche gehen können. Fokus-Länder sind Tschechien, Polen, Russland, das Baltikum, Katalonien sowie die Niederlande und Irland.

12. April, 11:00 bis 12:55 Uhr - "Chancen und Risiken des Green-Deals - Entwicklung einer klimaneutralen Modellregion"

Die Veranstaltung gibt einen Einblick in die schwungvolle Entwicklung der Region Berlin-Brandenburg und präsentiert ausgewählte Lösungen, Produkte und Dienstleistungen von Unternehmen. Dabei stellt sie heraus, warum die Region in den Themenbereichen neue Energie- und Energieeffizienztechnologien, Energiewende oder auch Elektromobilität für Investoren und Geschäftsleute zunehmend interessanter wird.

13. April, 9:30 bis 11:30 Uhr  - "deutsch-tschechische Kooperationsgespräche"

13. April, 12 bis 15 Uhr - "deutsch-russische Kooperationsgespräche"

14. April, 10:00 bis 11:30 Uhr - "Brexit-Irland braucht neue Zulieferer: Chancen Irland neu zu entdecken"

Vor dem Brexit stellte das Vereinigte Königreich bislang den wichtigsten Handelspartner Irlands dar. Jetzt sucht Irland neue Handelspartner. Unternehmen können sich über die deutsch-irische Wirtschaftswelt und Exportchancen mittels Fallbeispielen informieren und anschließend in Einzelberatungen gehen. 

14. April, 13 bis 15 Uhr - "Kooperationsgespräche mit Unternehmen aus dem Baltikum und Katalonien"

15. April, 10:30 bis 12:00 Uhr  - "deutsch-niederländische Kooperationsgespräche"

15. April, 14 bis 16 Uhr  - "deutsch-polnische Kooperationsgespräche"

15. April 17:00 bis 18:30 Uhr - Ausstellerabend „Wissenschaft trifft Wirtschaft“

Gemeinsame Präsentation der Aussteller der Gemeinschaftsstände der IHK Cottbus, der TUBS GmbH (TU Berlin) und der IHK Chemnitz vor Berliner Start-up-Unternehmen

Ansprechpartner

Kompetenzfeld: Unternehmen begleiten
Schwerpunktthema: Messen
t: 0355 365 1311
f: 0355 36526 1311
antje.wendenburg@cottbus.ihk.de
Kompetenzfeld: Unternehmen begleiten
Schwerpunktthema: Messen
t: 0355 365 1321
f: 0355 36526 1321
florentin.kegel@cottbus.ihk.de
Alexander Knapczyk
Kompetenzfeld: Unternehmen begleiten
Schwerpunktthema: International
t: 0355 365 1320
f: 0355 36526 1320
alexander.knapczyk@cottbus.ihk.de