Änderung der Berufskraftfahrerqualifikationsverordnung

Änderung der Berufskraftfahrerqualifikationsverordnung (BKrFQV) durch die Zwölfte Änderung der Fahrerlaubnisverordnung

Neue Bescheinigungen

Im Gesetzblatt vom 23. August 2017 (BGBl. I Nr. 58 S. 3232) wurden die Änderungen der BKrFQV veröffentlicht. Insbesondere der § 5 BKrFQV wurde um die Absätze 1a und 1b erweitert. Diese Erweiterung betrifft die Form der Teilnehmerbescheinigungen und ist für Unternehmen, Schulungseinrichtungen, Fahrschulen und Ausbildungsbetriebe im Rahmen der Ausbildungstätigkeit von entscheidender Bedeutung.

Somit wurden erstmals einheitliche Muster für alle auszustellenden Teilnahmebescheinigungen (Berufskraftfahrerqualifikation) für die Beschleunigte Grundqualifikation und Weiterbildung in der Verordnung festgeschrieben.

Die neue Regelung bedeutet, dass die von den Ausbildungsstätten auszustellenden Teilnahmebescheinigungen nun den vorgegebenen Mustern entsprechen müssen.

Nachweise/Bescheinigungen über die Weiterbildung, die nach den bis zum Ablauf des 23. August geltenden Vorschriften ausgefertigt worden sind, bleiben bis zum Ablauf des 23. August 2022 gültig. 

Weiterführende Informationen

Bundesgesetzblatt

Anwendungshinweise zum Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz (PDF)

Ansprechpartner

Kompetenzfelder: Zukunft gestalten/Recht sichern
Schwerpunktthemen: Mobilität und Infrastruktur/Prüfungen - Sach-/Fachkunde Verkehr
t: 0355 365 1104
f: 0355 36526 1104
manuela.lenk@cottbus.ihk.de