435 Millionen Euro für Strukturentwicklung Lausitz: Weitere 15 Projekte bestätigt

Symbolbild
© Pixabay
Symbolbild

Die Interministerielle Arbeitsgruppe (IMAG) Lausitz der Landesregierung hat heute weitere 15 Projekte zur Lausitzer Strukturentwicklung bestätigt. Damit können für diese Projekte jetzt die Förderanträge bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) gestellt werden. Die Gesamtinvestitionssumme für diese Vorhaben beläuft sich auf rund 435 Millionen Euro.  

Die Projekte sind im Rahmen des Werkstattprozesses der Wirtschaftsregion Lausitz GmbH (WRL) qualifiziert worden.

Die Chefin der Staatskanzlei, Ministerin Kathrin Schneider, betonte mit Blick auf die Ergebnisse der nunmehr dritten Sitzung der IMAG in diesem Jahr: „Mit den Projekten erreichen wir eine gute Mischung bei der Umsetzung der Prioritäten des Lausitzprogramms 2038, von Stärkung und Entwicklung der Wirtschaft über Fachkräfteentwicklung bis hin zur Entwicklung der Lebensqualität und Vielfalt in der Lausitz. Mit der heutigen IMAG sind bereits insgesamt 42 Projekte für förderwürdig erklärt worden. Ich bin zuversichtlich, dass wir im ersten Jahr des aktiven Förderprozesses wichtige Anker der Strukturentwicklung setzen können.“  

Klaus Freytag, Lausitz-Beauftragter des Ministerpräsidenten: „Der Werkstattprozess zeigt, dass Qualität vor Quantität geht. Ich danke den Ressorts der Landesregierung und der WRL, die aktiv zur Qualifizierung der Projektideen beitragen. Mit der Bestätigung der Förderwürdigkeit der ausgearbeiteten Projekteideen durch die IMAG ist der Weg frei für die rasche Beantragung der Fördermittel.“

Folgende Projekte wurden bisher bestätigt (Neue Projekte fett): 

Werkstatt 1 „Unternehmen, Wirtschaftsentwicklung, Fachkräfte“

1.  Weiterentwicklung Logistik- und Industriezentrum Forst 
2.  Informationszentrum der Stadt Cottbus DB Schaufenster
3.  Bebauungsplan Ausbau Bahnwerk Technologiezentrum
4.  Rahmenplan Sondergebiet Forschung und Entwicklung Teilbereich 2
5.  Gewerbegebiet Guben Süd
6.  Industrie- und Gewerbegebiet in Schipkau-Schwarzheide
7.  Süderweiterung Industriepark Schwarze Pumpe
8.  Leistungszentrum Westlausitz
9.  Bebauungsplan Technologie- und Innovationspark (TIP)
10.  Stadt Guben, Gewerbegebiet Deulowitz
11. Stadt Lübbenau, Gewerbegebiet am Spreewalddreieck Lübbenau
12. HWK Cottbus/ Stadt Großräschen, ILL Großräschen - vorbereitende Maßnahme
13. Stadt Schwarzheide, Ausbildungspensionat Schwarzheide
14. Stadt Lübben, Coworking Arbeitsplätze Lübben, Innovationskorridor Adlershof-Lausitz

Werkstatt 2 „Innovation und Digitalisierung“

15.  Nachhaltiger ÖPNV (Wasserstoffbusse)
16.  EIZ (Energieinnovationszentrum)(1.Teil)
17.  Telemedizin im Rettungsdienst Landkreis Spree-Neiße (mit Maßgabe)
18.  Center for Hybrid Electric Systems Cottbus (CHESCO)
19.  Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) / MWFK, Flächenerschließung
20. DLR Bürogebäude und Forschungsanlagen - CO2-arme Industrieprozesse
21. DLR Bürogebäude und Forschungsanlagen - Elektrifizierte Luftfahrtantriebe
22. Stadtwerke Cottbus GmbH (Stadt Cottbus), Seewasserwärmepumpe Cottbuser Ostsee
23. Stadt Luckau, (Landkreis Dahme-Spreewald), Unsichtbares 5G Luckau

Werkstatt 3 „Infrastruktur und Mobilität“

24.  Ladegleis Königs Wusterhausen
25.  Aufwertung Verkehrslandesplatz Neuhausen
26. Amt Peitz, Radverkehrsinfrastruktur Peitz Heinersbrück
27. Cottbusverkehr GmbH/ Stadt Cottbus, Straßenbahninfrastruktur Cottbus

Werkstatt 4 „Daseinsvorsorge, ländliche Entwicklung, Smart Regions“

28.  Future Branitz Plant
29.  Kultur- und Sportzentrum Burg (Spreewald)
30.  Projektstudie BMX-Zentrum / Sport- und Freizeitpark
31.  Trampolinhalle 
32.  Zentrum für Medizintechnologien am Carl-Thiem-Klinikum
33.  Gesundheitslandhaus Schwarze Pumpe
34. Forster Wohnungsbaugesellschaft mbH / Stadt Forst, Pflegeschule Forst
35. Stadt Cottbus / MBJS, barrierefreies Sportzentrum Cottbus

Werkstatt 5 „Kunst, Kultur, Tourismus, Marketing“

22.  Rundweg um den Cottbuser Ostsee
23.  Besucherinformationszentrum Wasserreich Spree
24.  Wassertouristische Basisinfrastruktur in der Sedlitzer Bucht 
25.  Dauerausstellung im Textilmuseum Forst
26.  Wilde Zukunft (Wilde Möhre GmbH) (mit Maßgabe)
27. Landkreis Oberspreewald-Lausitz, Zechenhaus Senftenberg Brieske

Hintergrund:

Der Bund stellt dem Land Brandenburg bis 2038 insgesamt 3,612 Milliarden Euro Finanzhilfen zur Förderung kommunaler und regionaler Projekte für die Strukturentwicklung in der Lausitz zur Verfügung. Die Mittel sind Teil der insgesamt vom Bund bereit gestellten rund 10,32 Milliarden Euro zur Strukturstärkung in der Lausitz. Den Rahmen für die gesamte Strukturentwicklung der Lausitz bildet das Lausitzprogramm 2038, das das Brandenburger Kabinett im August 2020 beschlossen hat.

Die IMAG Lausitz steuert den Strukturentwicklungsprozess auf der Landesebene. Sie bestätigt die Förderwürdigkeit der Projekte. Im Falle einer positiven Entscheidung können die Projektträger dann Förderanträge bei der Bewilligungsbehörde, der Investitionsbank des Landes Brandenburg, einreichen.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung der Staatskanzlei

Weitere Informationen: wirtschaftsregion-lausitz.de und lausitz-brandenburg.de.

Ansprechpartner

Jens Krause
Generalmanager
Kompetenzfeld: Zukunft gestalten
Schwerpunktthema: Mobilität und Infrastruktur
t: 0355 365 1100
f: 0355 36526 1100
jens.krause@cottbus.ihk.de